Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Landesmeisterschaft M-V im jagdlichen Schießen 2022

Juni 24 - Juni 25

Ausschreibung zur 27. Landesmeisterschaft im jagdlichen Schießen vom 24.06.2022 bis 25.06.2022 auf der Schießanlage des Polizeischützenvereins Grimmen 1990 e.V.

Beginn:

Datum:24.06.2022

Ende:

Datum:25.06.2022

Ort:

Schießanlage des Polizeischützenvereins Grimmen 1990 e.V.

Preis:

Nenngelder s. Einladung

Die Landesmeisterschaft im kombinierten jagdlichen Schießen für Lang- und Kurzwaffen findet als Einzel- und Mannschaftswettbewerb vom 24.06.2022 bis 25.06.2022 auf dem Schießstand des Polizeischützenvereins Grimmen 1990 e.V. im Landkreis Vorpommern-Rügen nach der DJV-Schießvorschrift vom 1. April 2015 in der jeweils gültigen Fassung und den nachfolgenden Bedingungen statt.

1. Zeitplan
(Änderungen bleiben der Schießleitung vorbehalten)

Freitag, den 24.06.2022
10:00 Uhr Einstellen der Maschinen und Überprüfung des Schießstandes
Verantwortlich: LJV-Schießleitung
11:30 Uhr Richterbesprechung
Ort: Vereinsgebäude
Verantwortlich: LJV-Schießleitung
ab 10:00 Uhr Kontrollschießen für Büchsen
ab 12:00 Uhr persönliche Anmeldung im Wettkampfbüro
12:30 Uhr Eröffnung der Landesmeisterschaft
12:30 Uhr – 17:00 Uhr Schießen für Langwaffen
16:30 Uhr – 17:30 Uhr Kurzwaffe (ebenfalls in Grimmen)

Samstag, den 25.06.2022
07:30 Uhr Kontrollschiessen für Büchsen
07:30 Uhr persönliche Anmeldung im Wettkampfbüro
08:00 Uhr – 17:30 Uhr Schießen für Langwaffen
16:30 Uhr – 18:00 Uhr Kurzwaffe (ebenfalls in Grimmen)
ab 18:30 Uhr Ehrung der Landesmeister

Mannschaften der Damen, AK und SK sowie Einzelschützen starten am Freitag, den 24.06.2022, das Schießen der offenen und Jugendmannschaften findet am Samstag, den 25.06.2022 statt.

Besonderheiten:
Sollten Mannschaften oder Einzelschützen durch ihr Verhalten den vorgegebenen Zeitplan gefährden, so ist der Hauptrichter berechtigt, das Schießen zu beenden und alle bis dahin nicht abgegebene Schüsse als Fehler zu werten. Dieser Fall tritt ein:

  • Beim Flintenschießen, wenn eine Rotte für das Skeet- oder Trapschießen mehr als 30 Minuten benötigt.
  • Beim Büchsenschießen, wenn eine Rotte auf der 100-m-Bahn bzw. auf der 50-m-Bahn mehr als 30 Minuten benötigt.

Kommen elektronische Anzeigen zum Einsatz, akzeptiert der Schütze bzw. der Jagdverband mit der Anmeldung die Wertungen, welche diese Anlagen vornehmen.

Die Wurfscheiben werden durch den Schützen ABGERUFEN, ein zusätzliches Abwinken ist möglich.
Anschlagsmarkierung: Diese muss ca. 25 cm lang, ca. 2 cm breit und dauerhaft auf der Anschlagseite der Schießjacke oder Schießweste angebracht sein. Die Ausrichtung ist waagerecht (bei normaler Körperhaltung) und die Markierung muss unter dem Ellenbogen sichtbar sein. Wird der Unterarm an den Oberarm angezogen, so ist der Ellenbogen der tiefste Punkt, unter dem sich die Anschlagsmarkierung zu befinden hat. Höhere Anschlagsmarkierungen werden nicht akzeptiert.

Einschränkungen:
Sollten Einschränkungen, welche durch die Betriebsgenehmigungen des Schießstandes vorgegeben sind bestehen, so sind diese öffentlich zu machen und durch alle Teilnehmer zu beachten.

2. Schießleitung
Schießleitung: LJV M-V
Bei Verstößen gegen die Regeln hat die Schießleitung das Recht, das Schießen zu unterbrechen, ohne dass die schießende Rotte ein Anrecht auf Neubeginn der gerade geschossenen Teildisziplin hat.
Schiedsgericht: wird aus 3 Schießobleuten bzw. durch 3 erfahrene Schützen, durch die Schießleitung gebildet.
Protestgebühr: 25,- €, sie ist sofort mit dem Anmelden des Protestes zu hinterlegen.

3. Trainingsschießen
Während der Öffnungszeiten des Schießstandes Grimmen ab 14.06.22 oder nach telefonischer Rücksprache unter 038326/456315.

4. Teilnahmebedingungen
Jeder Teilnehmer muss zum Zeitpunkt der Landesmeisterschaft Mitglied im Landesjagdverband M-V sein sowie einen gültigen Jagdschein besitzen bzw. eine ausreichende Jagdhaftpflichtversicherung (§17(1)4 BJagdG) abgeschlossen haben.
Der Nachweis ist bei der Schießkartenausgabe am Wettkampftag zu führen.
Die Jagdschützen haben gemäß Abschnitt II/11 der DJV-Schießvorschrift in jagdlicher Kleidung anzutreten.
Es darf nur mit 24 g Schrotpatronen und mit Teilmantelgeschossen geschossen werden.

 

Zur Landesmeisterschaft werden zugelassen:
A) Kombiniertes Schießen
1. Mannschaften
Je (Kreis)Jagdverband kann eine Mannschaft der offenen Klasse (je 6 Schützen) zum Schießen gemeldet werden. Zusätzlich können je JV Mannschaften in Jugendklasse, Damenklasse und in der kombinierten Klasse: „Senioren- und Altersklasse“ (ebenfalls je 6 Schützen) gemeldet werden. Die offenen Mannschaften müssen in diesem Jahr nicht klassenrein gemeldet werden, das heißt, sie dürfen in der offenen Mannschaft aus gemischten Klassen bestehen.
Eine Mannschaft muss mindestens aus 4 Schützen bestehen.
Gemäß Absprache der Schießobleute können Damen, welche vom Alter her noch in die Juniorenklasse fallen, als Teilnehmer der Juniorenmannschaft gemeldet werden. Wenn dies gewünscht wird, muss es bitte bei der Meldung explizit angeben werden.
Sollte ein (Kreis)Jagdverband die erforderliche Anzahl nicht erreichen, kann sich eine Mannschaft auch aus Schützen von mehreren (Kreis)Jagdverbänden zusammensetzen. Die Mannschaft startet für den (Kreis)Jagdverband, der zahlenmäßig am stärksten durch seine Schützen in der Mannschaft vertreten ist, wenn sich die Kreise nicht anderweitig einigen.

2. Einzelschützen
Teilnahmeberechtigt sind Einzelschützen aus den Jagdverbänden ohne zahlenmäßige Begrenzung, die an der Meisterschaft ihres (Kreis)Jagdverband teilgenommen haben und im Besitz folgender Schießleistungsnadel sind bzw. die erforderliche Punktzahl dafür erreicht haben:
a) Offene Klasse: Jahrgang 1968-1994 Bronze
b) Damenklasse: alle weiblichen Personen ohne
c) Jugendklasse: Jahrgang 1995 und jünger ohne
d) Altersklasse: Jahrgang 1967-1958 Bronze
e) Seniorenklasse: Jahrgang 1957 und älter Bronze

B) Kurzwaffenschießen
Es sind nur Schützen teilnahmeberechtigt, die von ihrem (Kreis)Jagdverband auch für das „Kombinierte Schießen“ gemeldet wurden.

Geschossen wird auf die für das Kurzwaffenschießen verbindliche „DJV-Kurzwaffenscheibe.“ Schießwesten werden als Jacken beim Kurzwaffenschießen nicht zugelassen. Jegliches Riemenwerk zur Befestigung des Holsters ist untersagt.
Um einen zügigen Ablauf sicherzustellen können auch Schützen verschiedener Kreise gemeinsam schießen.

1. Mannschaften
Je (Kreis)Jagdverband kann eine Mannschaft (5 Schützen) zum Schießen gemeldet werden, die sich aus Schützen verschiedener Klassen zusammensetzen darf. Die Mannschaft muss nicht geschlossen zum Wettkampf antreten.

2. Einzelschützen
Einzelschützen aus den (Kreis)Jagdverbänden sind ohne zahlenmäßige Begrenzung teilnahmeberechtigt, wenn sie 2022 eine Mindestleistung von 145 Ringen erreicht haben oder im Besitz der Schießleistungsnadel in Bronze für Kurzwaffe sind.

5. Anmeldungen
Die Meldungen der Mannschaften und der Einzelschützen für das kombinierte jagdliche Schießen erfolgt ausschließlich durch die Schießobleute der Jagdverbände an die Geschäftsstelle des LJV M-V e.V. in 19374 Parchim, OT Malchow, Forsthof 1.
Meldeschluss: 17.06.2022
Die Einhaltung des Meldetermins sowie die Übermittlung der geforderten Daten durch die Kreisschießobleute ist für die Durchführung der Meisterschaft unbedingt erforderlich. Sollten die Geburtsdaten und die bisher erreichten Schießleistungsnadeln nicht oder nur unvollständig angegeben sein, so kann nur bis zum Wettkampfbeginn eine Korrektur vorgenommen werden. Startet ein Mitglied einer Mannschaft in einer falschen Klasse durch Falsch-, oder Nichtangaben der (Kreis)Jagdverbände, so wird der entsprechende Schütze aus der Mannschaftswertung gestrichen und kann nur noch als Einzelschütze gewertet werden
Verspätete Nennungen haben keinen Anspruch auf Teilnahme am Wettkampf!
Die (Kreis)Jagdverbände werden im Interesse der Schützen gebeten in den Anmeldelisten genau zu kennzeichnen, welche Einzelschützen geschlossen antreten sollen.
Leider ist es aus Kapazitätsgründen nicht möglich, auch alle Einzelschützen am Samstag antreten zu lassen. Die (Kreis)Jagdverbände können jedoch die Mannschaftsrotten mit Einzelschützen auffüllen (diese sind außerhalb der Mannschaftswertung), dabei darf jedoch die Rottengröße von 6 Schützen nicht überschritten werden.

6. Nenngeld

  • Für die Teilnahme am kombinierten Schießen 45,00 Euro
  • Für jede Mannschaft am kombinierten Schießen 270,00 Euro
  • Für die Teilnehmer am Kurzwaffenschießen 15,00 Euro
  • Für jede Mannschaft am Kurzwaffenschießen 75,00 Euro

Die Nenngebühren sind von den (Kreis)Jagdverbänden für die Lang- und Kurzwaffenmannschaften und Einzelschützen in einer Summe gleichzeitig mit der namentlichen Meldung auf das Konto der Jägerservice M-V GmbH mit der Angabe:
„Nenngebühr des JV…… zur LM 2022“ bis zum 17.06.2020 zu überweisen.
Bankverbindung: HypoVereinsbank
IBAN: DE71 2003 0000 0019 4090 29
Es wird empfohlen, die Ablichtung der Überweisung des Startgeldes für die Schießleitung beizufügen bzw. am Wettkampftag bei der Übergabe der Schießkarten vorzulegen.

Ich wünsche allen Beteiligten einen erfolgreichen Wettkampf.
Dr. Volker Böhning
Präsident

Details

Beginn:
Juni 24
Ende:
Juni 25
Veranstaltungskategorie:

Veranstalter

Landesjagdverband Mecklenburg-Vorpommern e.V.
Webseite:
www.ljv-mecklenburg-vorpommern.de

Veranstaltungsort

PSV-Grimmen Vereinsheim
Kaschower Damm 29 a
Grimmen, Mecklenburg-Vorpommern 18507 Deutschland
Google Karte anzeigen
Telefon:
038326/456315
Webseite:
www.psv-grimmen.de