Stammtisch

PSV Stammtisch

Der Vorstand lädt zum ersten Stammtisch für Vereinsmitglieder ein.
Wann: Freitag, 03.06.2016 (und jeden ersten Freitag im Monat Mai bis Oktober)
Wo: Schützenplatz PSV Grimmen
Uhrzeit: 17.00 Uhr
Kommt zahlreich vorbei und lasst uns zusammen bei einem kühlen Bier und einer Wurst über unseren Verein sprechen.
Vielleicht entstehen dabei noch neuen Ideen, die wir in unseren Verein einbringen können.

Wir freuen uns auf Euch

Kreis- Kinder- und Jugendsportspiele Vorpommern-Rügen 2016

Am vergangenen Sonntag wurden bei den Sportarten Bogen- und Luftdruckschießen die Besten unter den Teilnehmern der 4. Kreis- Kinder- und Jugendsportspiele Vorpommern– Rügen ermittelt. Während das Schießen mit der Luftpistole oder dem Luftgewehr in der Mehrzweckhalle wetterunabhängig war freuten sich die Bogensportler besonders über den sonnigen Vormittag. Dank umfangreicher Vorbereitung auf dem neu gestalteten Bogenplatz des Polizeischützenverein Grimmen, durch den Leiter der Bogenabteilung Schützenbruder Uwe Appelfelder, konnte der Wettkampf pünktlich beginnen.

Start Kreis_ Kinder_ und Jugendsportspiele 2016 Bogenschießen (1280x720)
Start Kreis- Kinder- und Jugendsportspiele 2016 Bogenschießen

Trefferaufnahme Kreis_ Kinder_ und Jugendsportspiele 2016 Bogenschießen (1280x720)
Trefferaufnahme Kreis- Kinder- und Jugendsportspiele 2016 Bogenschießen

14 Kinder aus 4 Vereinen (JSV Grimmen, Tollense Schützenzunft, Stralsunder Schützen-Compagnie, Ribnitzer Greif) traten mit ihren Recurve- Bögen, mit oder ohne Visier, in zwei Altersklassen gegeneinander an. In einer Entfernung von 10 Metern wurden 30 bzw. 60 Pfeile auf eine Papierscheibe mit 80 cm Durchmesser abgegeben. Jeweils 2 Bogensportler schossen, nebeneinanderstehend, auf eine Scheibe. Nach jeder Passe wurden, persönlich von jedem Starter, die 3 Pfeile geholt und die erreichten Punkte notiert. Gegen zwölf Uhr konnten sich die Teilnehmenden über Medaillen und Urkunden freuen

Teilnehmer Kreis_ Kinder_ und Jugendsportspiele 2016 Bogenschießen (1280x720)
Teilnehmer Kreis_ Kinder_ und Jugendsportspiele 2016 Bogenschießen

Eine längere Tradition als das Schießen mit Pfeil und Bogen hat beim PSV das Schießen mit dem Luftgewehr oder der Luftpistole. Dementsprechend routiniert verlief der Wettkampf zeitgleich zum Bogenschießen. Auch hier trafen sich am Sonntagmorgen 14 Schützen und Schützinnen.

Wettkampf Kreis_ Kinder_ und Jugendsportspiele 2016 Luftdruckschießen (1280x720)
Wettkampf Kreis- Kinder- und Jugendsportspiele 2016 Luftdruckschießen

Die Kinder und Jugendlichen kamen vom PSV Grimmen, vom TSV Wustrow, vom SV Falke Gresenhorst und von der Nieparser SG. Unter der Aufsicht der Trainer und Übungsleiter wetteiferten die zehn bis fünfzehnjährigen Mädchen und Jungen um möglichst hohe Ringzahlen. Nach der Auswertung aller Ergebnisse ging es nach draußen um die Sieger zu ehren.

Teilnehmer Kreis_ Kinder_ und Jugendsportspiele 2016 Luftdruckschießen (1280x720)
Teilnehmer Kreis- Kinder- und Jugendsportspiele 2016 Luftdruckschießen

Wieder mal empfanden die Anwesenden diesen Tag als gelungen. Das Sportschießen ist mit seinen eher überschaubaren Teilnehmerzahlen zwar nur ein kleiner Teil der großen Sportartenvielfalt des Kreissportbundes Vorpommern- Rügen, aber von dem Enthusiasmus und der Einsatzbereitschaft aller ehrenamtlicher Helfer, Kampfrichter und Organisatoren wird man immer wieder überrascht. Die Protokolle beider Wettkämpfe erhält der Kreissportbund Vorpommern- Rügen.

KK-Gewehr-Auflage-2016-Gruppenfoto-Siegerehrung

Offener Wettkampf mit dem KK – Gewehr 2016

Ergebnisse  (PDF)

Am Sonnabend gegen 13:00 Uhr trafen sich die Starter um am traditionellen Wettkampf mit dem KK Gewehr teilzunehmen. Dieser Wettstreit wurde in diesem Jahr in die Altersgruppe bis 55 Jahre und Altersgruppe ab 56 Jahren eingeteilt. 8 Schützen und 3 Schützinnen kamen aus den eigenen Reihen des Polizeischützenverein Grimmen. Außerdem noch welche vom SV Ribnitzer Greif, der BSK zu Barth und dem PSV Ribnitz-Damgarten e.V. Erfreulicher Weise meldeten sich alle 19 Teilnehmer im Vorfeld beim Sportleiter des PSV Grimmen an. Somit konnten ausreichend Sachpreise eingekauft und Urkunden vorbereitet werden.

Durchgang auf sechs Bahnen, die 80järigen dürfen im Sitzen schießen (1280x281)
1. Durchgang auf sechs Bahnen, die 80järigen dürfen im Sitzen schießen.

Die Disziplin KK – Sportgewehr Regl. Nr. 1.41 der SPO des DSB Standauflage ist bei vielen Schützen beliebt. Es gibt preiswerte Munition für Training und Wettkampf mit sehr guter Präzision. 55 Minuten Zeit standen für beliebig viele Probeschüsse und 30 Schuss Wertung zu Verfügung.
Der Wettkampfleiter des PSV, Hans Georg Wetzel, sorgte, mit Unterstützung durch seine Frau Anja, wieder mal für einen reibungslosen Ablauf. Gegen 15:30 Uhr fand die Auswertung statt. In der Altersgruppe bis 55 Jahren siegte Thomas Peters-Bach (258 Ringe / Ribnitzer Greif). Dieser Schützenbruder kam mit seinen beiden Vereinskameraden das erste Mal nach Grimmen. Er erfuhr durch Mundpropaganda von diese Veranstaltung. Den zweiten Platz dieser Klasse belegte Anja Wetzel (252 Ringe / PSV GMN) vor ihrem Mann Hans- Georg Wetzel (245 Ringe).
Die Bestleistung dieses Tages errang, in der Klasse ab 56 Jahre, Renate Nelson (276 Ringe / PSV RDG), gefolgt von Heinz Köhn (268 Ringe / BSK zu Barth) und als Dritter Norbert Lemke (262 Ringe / PSV RDG). Es gab Sachpreise und Urkunden.
Für am Schießsport Interessierte lohnt sich eine Information beim PSV, der ein breites Trainingsangebot für Jäger und Sportschützen bietet und ein vielseitiges Wettkampfprogramm durchführt.

Kramerpokal 2016 Eröffnung v.l. Manfred Geisler , Martin Karstaedt, Uwe de Lahr

Kramer- Gedenkpokal 2016

Ergebnisse (PDF)

Am vergangenen Sonnabend (den 16.04.2016) starteten 52 Weidmänner und Weidfrauen bei der 18. Auflage des Kramer- Gedenkpokals. Der Polizeischützenverein Grimmen konnte sich somit über eine neue Höchstzahl von Teilnehmern, aus verschiedenen Kreisjagdverbänden unseres Landes, freuen.

Kramerpokal 2016 Eröffnung Schweigeminute

Kramerpokal 2016 Eröffnung Schweigeminute

Kurz nach 9:00 Uhr begrüßte Manfred Geisler vom PSV die Jagdschützen und machte einige Ausführungen zur Geschichte dieses Wettkampfes. Danach folgten hinweisende Worte zum Ablauf und zur Durchführung vom Hauptorganisator des PSV Martin Karstaedt. Auch der Landesobmann für jagdliches Schießen, Uwe de Lahr, richtete einige Worte an die Anwesenden. Er machte mit Blick auf die kommenden Wettkämpfe auf eine mögliche Qualifizierung aufmerksam.

Kramerpokal 2016 Kugel Fuchs Bock Schwein

Kramerpokal 2016 Kugel Fuchs Bock Schwein

Kramerpokal 2016 laufender Keiler

Kramerpokal 2016 laufender Keiler

Kramerpokal 2016 Skeet

Kramerpokal 2016 Skeet

Kramerpokal 2016 Trap

Kramerpokal 2016 Trap

Mit etwas Verspätung konnte bald danach zu den einzelnen Disziplinen angetreten werden. In neun Gruppen von 5 bis 6 Schützen wurden auf dem Skeet- und Trap- Stand Wurfscheiben, auf dem Kugelstand der Laufende Keiler, der sitzende Fuchs, der stehende Überläufer und der stehende Bock beschossen. Die in den vergangen Jahren vom PSV geleisteten Modernisierungen und Verbesserungen der Schießanlage ermöglichten einen immer besseren und schnelleren Ablauf. Nachdem im Jahre 2010 die Seilzuganlage, gefördert durch die Europäische Union (ELER) und das Innenministerium unseres Landes, auf der 100 Meter-Bahn installiert wurde, konnten dort 6 Schützen gleichzeitig starten ohne zeitraubendes Vorlaufen zum Zweck der Trefferaufnahme und Abkleben der Einschüsse. In diesem Jahr nun erfolgte die Erneuerung der elektronischen Abrufanlage auf dem Skeet- und Trap- Stand. Berichte hierrüber gab es schon. Das so genannte Rangemaster System beinhaltet, Fernsteuerungen für olympische und jagdliche Disziplinen, Zutritts-Kontrollsysteme, Phono-Pull-/Stimmauslösungseinheiten, Anzeigetafeln/Scoreboards, komplette Abrechnungssysteme, Auslöse-/Steuereinheiten für Wurfmaschinen, Live-Ergebnislistendarstellungen im Internet, am Schießstand und in Club-Lokalen, Auswerteprogramme für Wurfscheiben-Wettkämpfe, Profilbahn-/Seilzuganlagen für das Kugelschießen, Steueranlagen für Kugelstände. Eine komplexe Einheit aus verschiedenen Komponenten deren Anschaffung nur durch Fördermittel des Landes Mecklenburg–Vorpommern möglich wurde

Kramerpokal 2016 laufender Keiler

Kramerpokal 2016 laufender Keiler

Kramerpokal 2016 Skeet Auswertung mit Rangemaster System

Kramerpokal 2016 Skeet Auswertung mit Rangemaster System

Eine weitere Verbesserung der Wettkampfbedingungen war nicht ganz so kostenintensiv, brachte aber ebenfalls besondere Zeitgutmachung. In der Vergangenheit, wenn auf den laufenden Keiler geschossen wurde, mussten Wettkampfrichter und Schütze zum 50 Meter entfernten Ziel laufen um die Treffer aufnehmen und Löcher abkleben zu können. Nun gestaltete der PSV die Örtlichkeiten so, dass eine Standaufsicht im Keilerbunker die Treffer über eine Kamera und Monitor dem Schützen anzeigt, und danach die Wildschweinscheibe für den folgenden Schützen präpariert. Das funktionierte so gut, dass nun der laufende Keiler von der langsamsten zu schnellsten Station des Pokales avancierte. Schon einige Zeit vor der Planung wurde der Wettkampf beendet und die Schützen konnten bis zur Siegerehrung nochmals den einen oder anderen Schießstand nutzen um ihre Fertigkeiten und Fähigkeiten zu verbessern.

Kramerpokal 2016 Siegerehrung

Kramerpokal 2016 Siegerehrung

Die Bekanntgabe der Besten führte wiederum Marin Karstaedt durch. Zur Person von Martin wäre zu bemerken, dass er seit fast 22 Jahren dem PSV Grimmen die Treue hält. Begonnen hat der damals 12jährige mit dem Luftgewehr und brachte es mit seinen Leistungen bis zur deutschen Meisterschaft in München, später entdeckte er seine Leidenschaft für das Jagen. Dem PSV blieb er dabei immer verbunden und übernahm im letzten Jahr die Leitung, des bis dahin immer von Manfred Geisler organisierten, Kramer- Pokals.

Kramerpokal 2016 Siegerehrung

Kramerpokal 2016 Siegerehrung

Ein fast vollständiges Starterfeld stellte sich gegen 14:30 Uhr zur Ehrung der Sieger auf.
Den Pokal der Gesamtwertung konnte der Vorjahressieger Sebastian Hildebrandt (336 Punkte) entgegen nehmen. Gleichzeitig wurde er auch bester Kugelschütze (196 Punkte). Daneben erhielt auch der beste Flintenschütze einen Pokal, in diesem Fall konnte sich Jonas Schütt (145 Punkte) freuen. Als bester Lokalmatador belegte Martin Karstaedt den 5. Platz (316 Punkte). Weitere PSVer waren ebenfalls erfolgreich, Manfred Geisler 12. (310 Punkte), Johannes Lass 22. (289Punkte) und 24. Robert Polenske (283 Punkte)

Kramerpokal 2016 Preise

Kramerpokal 2016 Preise

Die Anwesenden konnten sich dank intensiver Sponsorensuche nicht nur über Sachpreise zugehörig ihrer Platzierung sondern auch über eine Verlosung von diversen Utensilien zu Jagdausübung freuen. Darunter waren begehrte Sachen wie, zwei verschiedene STIHL Motorkettensägen, ein Drückjagdzielfernrohr, 2 Wildkameras, zwei Gutscheine für die Teilnahme an einer Drückjagd, ein MAKITA- Baustellenradio und vieles mehr.
Wieder mal ist zusammenfassend zu bemerken, dass dem PSV in vieler Hinsicht ein erfolgreicher Tag gelungen ist. Dies bestätigte auch Uwe de Lahr, Schießobmann des Landes Mecklenburg-Vorpommern. Der Kramerpokal wird, mit seinen Ergebnissen als Wertung, zur Aufstellung der Einzelschützen und Mannschaften unseres Landes für das Vergleichsschießen der neuen Bundesländer (30.07.2016 Frankfurt/Oder) und der Bundesmeisterschaft (06. -10.092016 Waakhausen) einfließen.

Zum Abschied wünschten sich alle noch viele Erfolge bei jagdlichen Wettkämpfen und „Weidmanns Heil“.

Besondern Dank gilt hier den Sponsoren wie:
Müllerbau Massivhaus GmbH
RESD GbR
Elektrofirma Peter Brck
Waffenservice Paul
Kartoffelhalle Holthof
Johanes Lass
Baugeschäft Zinn & Jahns GmbH
Restaurant KRETA
Forstamt Dargun
Forstamt Schuhenhagen
Steinmetzmeister Andreas Jährling
Jagen & Angeln Inh. Chr. Osterburg

Chipkarten PSV Grimmen (2)

Chipkartenwechsel

Achtung! An Sportschützen und Jäger! Achtung!
Wer noch im Besitz der „alten“ Schießkarte (Chipkarte) ist, muss diese bis zum 1. April (kein Scherz) umtauschen. Wir geben unsere alte Trapanlage ab und somit auch das Kartenlesegerät. Danach kann ein eventuelles Guthaben nicht mehr ausgelesen werden und verfällt somit. Die Karten können auch mit vollständigen Angaben zum Besitzer an unser Büro geschickt werden. Der Pfandwert der Karte beträgt 10,00  € und wird bei Rückgabe auch später erstattet. Oder ihr lasst euch gleich die neue Karte aushändigen mit frischem Guthaben könnt ihr sofort
unsere neue Anlage kennenlernen.

Sieger Damenpokal 2016

Frauen-treffen

Am Samstagnachmittag lud der Polizeischützenverein Grimmen zu seinem alljährlichen Damenpokal ein. Gegen 14:00 Uhr kamen dann Schützenschwestern des PSV Grimmen und einige der Nieparser Schützengilde in die Mehrzweckhalle. Wie immer stand neben dem Schießen wieder selbstgebackener Kuchen und frisch gebrühter Kaffee auf den Tischen.

Teilnehmerinnen Damenpokal 2016

In der kleinen Runde kennt man sich und schnell entstanden Unterhaltungen. Der einzig anwesende Mann, der Sportleiter des PSV Grimmen, Hans Georg Wetzel kümmerte sich um die Wettkampfvorbereitung. Er füllte die Pressluftpatronen der Druckluftgewehre und beschriftete die Wettkampfscheiben. Über eine Distanz von 10 Metern sollten 30 Schuss, Standauflage Luftgewehr Regel Nr. 1.11, als Wertung abgegeben werden. Als routinierte Sportlerinnen kamen die Frauen problemlos und treffsicher über alle Serien. Danach blieb bis zur Siegerehrung noch Zeit für das eine oder andere Glas Sekt. Bald darauf übergab der Sportleiter die frischgedruckten Urkunden und anlässlich des kürzlich vergangenen Frauentages für jede Teilnehmerin Rosen.

Damenpokal 2016
Es gab zwei Pokale zu vergeben. Einmal PSV- vereinsintern und einmal eine Wertung aller Damen. Gewinnerin der vereinsinternen Trophäe wurde Julia Freese mit 289 Ringen. Mit diesem Ergebnis belegte sie den dritten Platz beim offenen Damenpokal, hinter Lisa Meyer (Nieparser SG) und Gudrun Stollberg (Nieparser SG). Diese Schützenschwestern erkämpften eine Ringgleichheit, jeweils 292 Ringe. Zu Beginn erreichte Lisa Meyer eine „volle Hundert“, die ausschlaggebende bessere letzte Serie hatte aber Gudrun Stollberg und somit ist sie die Damenpokalgewinnerin.

Schützenschwester Anja Wetzel übergibt die Wanderhandtasche an die Sibtplatzierte Uta MorgensternAls Besonderheit des Nachmittages öffnete Schützenschwester Anja Wetzel einen, von ihr am 8. März verfassten, Brief. Hierin gratulierte sie der heutigen Siebtplatzierten zu ihrem Ergebnis und übergab ihr außerdem noch ein Geschenk, eine sogenannte „WANDER- Handtasche“. Einzige Maßgabe dieser Tasche ist, dass die Besitzerin im nächsten Jahr wieder am Pokal teilnimmt und in einem vorher geschrieben Brief eine Platzierung festlegt, der die Tasche dann zusteht. In diesem Jahr wurde Uta Morgenstern unvorhergesehen Siebente, sie freute sich über die kleinen Geschenke mit denen die Tasche gefüllt war und versprach sie nächstes Jahr, mit nützlichem Inhalt, wieder zu bringen.

 

Mitgliederversammlung 2016

Mitgliederversammlung des Polizeischützenverein Grimmen

Am vergangenen Samstag, den 13.02.2016, versammelten sich die Mitglieder des PSV zu ihrer jährlichen Hauptversammlung in ihrer Mehrzweckhalle. Entsprechend der Tagesordnung eröffnete der Versammlungsleiter, Schützenbruder Mike Stöcker, die Veranstaltung und begrüßte die Mitglieder. Nach einer Schweigeminute für den verstorbenen Schützenbruder Kurt Baltrusch folgte die Feststellung der Beschlussfähigkeit. Von den aktuell 150 Angehörigen des PSV waren 66 anwesend, 18 Mitglieder entschuldigten sich im Vorfeld.

Mitgliederversammlung 2016

Mitgliederversammlung 2016

Anschließend hielt der Präsident des PSV, Schützenbruder Marco Jahns, seinen Bericht. Im Rückblick auf das vergangene Jahr beschrieb er eine gute Entwicklung. Er bedankte sich für die geleistete Arbeit des Vorstandes und aktiver Vereinsmitglieder im Bereich Schießleiter, Standaufsichten und einigen besonderen Arbeitsleistungen. Es folgten die Berichte des Schatzmeisters und der Kassenprüfer. Hierbei wurde festgestellt, dass das vergangene Jahr in finanzieller Hinsicht problemlos und recht unspektakulär verlaufen ist. Die im vorherigen Jahr angekündigte Ausgabendisziplin wurde eingehalten, so dass keine finanziellen Engpässe zu befürchten waren und der Verein immer liquide war. Das Haushaltsjahr 2015 konnte mit einem positiven Ergebnis abgeschlossen werden. 2016 ist geplant die zurückgestellte Investition in eine neue Abrufanlage durchzuführen. Ebenfalls notwendig wird eine Erneuerung der Heizungsanlage, da die Betriebsgenehmigung der Bestehenden zum Jahresende ausläuft. Hinzu kommen sicherlich noch die eine oder andere unvorhergesehene notwendige Reparatur oder Instandsetzung. Ganz aktuell ist die Erneuerung des Kugelfangs der 50 Meter Bahn. Wegen dieser Arbeiten wurde der Schießbetrieb bis auf weiteres für diese Distanz gesperrt. Dank schneller Reaktion des Vorstandes wird dieses Manko in den nächsten Wochen beseitigt sein. Der Tagesordnung folgend wurde zu Diskussion und kurze Aussprache zu den Berichten aufgerufen. Hierzu entstandene Fragen konnten von den Verantwortlichen direkt beantwortet werden.
Zum Ergebnis der Abstimmung zu den Berichten ist zu bemerken, der Bericht des Präsidenten, des Schatzmeisters und der Kassenprüfer wurde einstimmig von den Versammelten angenommen. Auch der Vorstand wurde, ohne Stimmenthaltung oder Gegenstimme, für das vergangene Jahr entlastet.

Mitgliederversammlung 2016

Mitgliederversammlung 2016

Da der Ablauf der Versammlung bis hier her so zügig verlief und die Tagesordnung auch keine Pause vorsah, konnte nahtlos zu den geplanten Ehrungen übergegangen werden. Der Präsident übergab vor allem Anstecknadeln für 20jährige und 25jährige Vereinszugehörigkeit, sowie im Auftrage des Deutschen Schützenbundes Ehrungen für 25 Jahre Zugehörigkeit desselben. Eine Besonderheit hatte der Vorstand sich noch ausgedacht. Um mehr Bereitschaft zur Leistung von Arbeitsstunden über die Pflichtstunden hinaus zu erzielen, erhielten einige verdienstvolle Mitglieder Gutschriften für Freiserien auf dem Platz des PSV. Mit dieser Art der Würdigung sollen mehr Kräfte mobilisiert werden um den Platz in seinem guten Zustand zu erhalten ohne den Service vereinsfremder Firmen in Anspruch nehmen zu müssen.

Nach ca. 90 Minuten erklärte der Versammlungsleiter den Tag für erfolgreich beendet und wünschte allen ein schönes Wochenende.

T.J.

Vereinsinterne Neujahrsmeisterschaft

Wie schon viele Jahre vorher wurde die Neujahrsmeisterschaft für Mitglieder des PSV, quer durch alle Altersklassen, durchgeführt. Man sollte nicht annehmen, dass der Wettkampf mit dem Luftgewehr keine großen Anforderungen an den Schützen stellt.

Neujahrsmeisterschaft 2016 beim PSV GrimmenEin größerer Teil der Teilnehmer schießt sonst mit Feuerwaffen und der Umgang mit denen ist vertraut. Umso anspruchsvoller kam ihnen nun das Hantieren mit modernen Druckluftgewehren vor. Ganz schön fummelig solch ein kleines Diabolo (Projektil) und auch der fein justierte Abzug waren Herausforderungen ganz anderer Art.

 

 

Kaffee und KuchenNeujahrsmeisterschaft 2016 beim PSV Grimmen

In erster Linie ging es am Samstag zwar um das Schießen aber auch das gesellige Beisammensein sollte Inhalt der Veranstaltung sein. Die Schützenschwestern Anja Schliephake und Anja Wetzel sponserten Kuchen, Kaffee und die anderen Getränke spendierte der PSV. So konnten sich ganz nebenbei interessante Gespräche entwickeln.

Obwohl das Starterfeld im Vergleich zum letzten Jahr etwas kleiner war entschied sich die Wettkampfleitung um den Sportleiter doch dafür einer Aufteilung in Gruppe A und B vorzunehmen. Schließlich waren die Siegprämien auch dafür vorbereitet. Nach Auswertung aller Ergebnisse Stand der Sieger fest.

Neujahrsmeister Gerd Niemann 2016 beim PSV Grimmen    Hans Georg Wetzel 3. Klasse A Neujahrsmeisterschaft 2016 beim PSV Grimmen

v.l.n.r. Gruppe A: Neujahrsmeister Gerd Niemann, 2. Platz Anja Wetzel, 3. Platz Hans- Georg Wetzel

Annegret Wetzel 1. Klasse B Neujahrsmeisterschaft 2016 beim PSV Grimmen  Johannes Lass 2. Klasse B Neujahrsmeisterschaft 2016 beim PSV Grimmen  Kurt Hoffmann 3. Klasse B Neujahrsmeisterschaft 2016 beim PSV Grimmen

v.l.n.r. Gruppe B: 1. Platz  Annegret Wetzel, 2. Platz Johannes Lass, 3. Platz Kurt Hoffmann

Schützenbruder Gerd Niemann erreichte in Gruppe A 280 Ringe und nur die bessere letzte Serie trennte ihn von der zweitplatzierten Schützenschwester Anja Wetzel. Schützenbruder, Sportleiter und Ehemann Hans –Georg Wetzel landete mit 5 Ringen weniger auf Platz 3. In Gruppe B siegte Schützenschwester und Mutter Annegret Wetzel mit 256 Ringen vor Schützenbruder Johannes Lass 246 Ringe und dem Drittplatzierten, Schützenbruder Kurt Hoffmann. Die Erstplatzierten konnten sich über Sachpreise und alle anderen über einen gelungenen Wettkampfsonnabend freuen.