Archiv für den Monat: Oktober 2019

Waldschenkenpokal Trap/Skeet 2019

Kurz vor der Siegerehrung, am Samstag den 28.09.2019, schauten die Organisatoren schon wieder zufrieden aus. Hat mal wieder alles bestens geklappt. Das sah zwischendurch am Tag auch schon mal anders aus. Einige der neu eingestellten Maschinen auf der zweiten Trapanlage machten Schwierigkeiten. Der Wettkampf um die 100 Tauben musste hier kurz unterbrochen werden. Die versierten Mitglieder der Wurfscheibenabteilung des PSV jedoch kennen die Maschinen genau. In vielen geleisteten Aufbau- und Instandhaltungsstunden lernten sie die Schwächen und Stärken kennen. Mit wenigen Handgriffen vor Ort und einigen Mausklicks im ORG- Büro kam die Sache wieder ins Rollen, oder besser zum Fliegen.

Teilnehmer zur Siegerehrung Waldschenkenpokal 2019

Erstmalig starteten in diesem Jahr 52 Schützen beim Trap und 10 beim Skeet. Besonders freute sich der Referent für das Wurfscheibenschießen unseres Landes Mike Stöcker über die Anzahl der Schüler und Jugendlichen zu diesem Wettkampf. In der Juniorenklasse gab es 11 Anwärter auf die Platzierungen und bei den Schülern 4.

v.l.n.r. Zweiter Kurt Garling Erster Sascha Klären Dritter Dirk Wietrzichowski Allg Klasse Skeet Waldschenkenpokal 2019

Die Skeetschützen waren schon zeitig durch mit ihren 4 Serien, unter ihnen auch hier 3 Junioren. Der Beste von ihnen, Thilo Schumacher, hätte mit seinen 79 Scheiben sogar den zweiten Platz in der „Allgemeinen Klasse“ belegt. Den ersten Platz erreichte hierin Sascha Klären mit 85 Scheiben. Die Siegerehrung erfolgte dann auch kurz hinter dem Schießen.

v.l.n.r. Zweiter Paul Perlik Erster Moritz Wolf Dritte Johanna Brandt Junioren Trap Waldschenkenpokal 2019

Bei den Junior- Trapatonis entschied erst ein „Stechen“ über die Platzierungen. Hiervon nicht betroffen war der Erstplatzierte, Moritz Wolf, der hatte 84 Scheiben getroffen. Ihm folgte Paul Perlick, Johanna Brandt und Leo Wundersee, die Drei trafen 83 Wurftauben. Im Stechen, mit nur einem Schuss auf die gleiche Taube, gelang Paul zwei und Johanna ein Treffer. Also war er Zweiter und sie Dritte.

v.l.n.r. Zweiter Marco Hollburg Erster Harald Schüler Dritter Frank Küssner Gruppe A Waldschenkenpokal 2019

In der Klasse A verzichteten die drei Erstplatzierten auf ein „Stechen“. Sie hatten alle 90 Scheiben als Ergebnis. Um nun eine Rangfolge festzulegen wurden die Anzahl der Treffer mit der besten letzten Serie herangezogen. Harald Schüler aus Berlin traf hier 24, also erster Platz. Die beiden anderen hatten jeweils 22, Marco Hollburg jedoch hatte in der vorletzten Serie 24 und Frank Küssner hier nur eine 22. Somit standen die Sieger fest.

Landesreferent Wurfscheibe Mike Stöcker Waldschenkenpokal 2019

Gegen 17:30 Uhr dankte Organisator Mike Stöcker nochmals seinen Helfern für ihre Unterstützung und den Teilnehmer für ihr Kommen. Er wünschte einen guten Heimweg und ein baldiges Wiedersehen zu den nächsten Wettkämpfen beim PSV, auf Landes- oder auf Bundesebene.