Ein Königspaar auch im wahren Leben

Gute Beteiligung am Schützenball des Grimmener Polizeischützenvereins. Anja und Hans-Georg Wetzel sind die neuen Könige des Vereins. Sie beerben Anja Schliephake und Marco Jahns.

Das neue Königspaar des PSV Grimmen ist auch im wahren Leben ein Ehepaar. Anja und Hans-Georg Wetzel aus Marlow. Quelle: Raik Mielke

Das gab es in der lange Geschichte des Grimmener Polizeischützenvereins auch noch nicht so häufig. Um genau zu sein, zuvor erst ein einziges Mal. Ein neues Königspaar wurde nämlich beim Schützenball 2018 ins Amt gehoben. Und dieses ist auch privat ein Paar und glücklich verheiratet. „Es ist uns eine große Ehre und schon etwas Besonderes, dass wir als Ehepaar nun auch das Königspaar unseres Vereins sind“, sagte die neue Königin Anja Wetzel. Gemeinsam mit Partner Hans-Georg Wetzel traten die beiden Sportschützen am Sonnabend die Nachfolge des scheidenden Königspaares Marco Jahns und Anja Schliephake an.

Traditionell geht der Proklamation ein sportlicher Wettkampf voraus. „Wir suchen uns hierfür in jedem Jahr eine neue Disziplin aus“, erklärte Marco Jahns, Präsident des Grimmener Polizeischützenvereins. In diesem Jahr mussten die Anwärter auf das Königsamt ihr Können mit dem Luftgewehr unter Beweis stellen. Die Auswertung dieses Wettkampfes fand dann auch erst im Rahmen des Schützenballs am frühen Samstagabend statt. „Natürlich haben wir nicht damit gerecht. Umso größer ist jetzt aber die Freude“, stellte Hans-Georg Wetzel klar. Das Ehepaar aus Marlow richtete aber, wie es sich für ein gutes Königspaar auch gehört, den Blick auf die bevorstehenden Aufgaben. „Als König und Königin repräsentieren wir den Verein auf unterschiedlichsten Ebenen. Dieser Aufgabe wollen wir mit viel Freude und Elan gerecht werden“, sagte Anja Wetzel und erklärte: „Hierbei geht es darum, Veranstaltungen unserer befreundeten Vereine zu besuchen, über unsere Arbeit zu informieren und ganz allgemein den Verein der Stadt Grimmen noch bekannter zu machen.“

Gemeinsames Gruppenfoto: Gute Beteiligung am diesjährigen Schützenball. Quelle: Raik Mielke

Und die Entwicklung des Polizeischützenvereins ist in den vergangenen Jahren überaus positiv. „Wir haben derzeit 180 Mitglieder. Diese Zahl ist seit Jahren gestiegen. Wir freuen uns besonders, dass immer mehr Kinder und Jugendliche dem Sport nachgehen und inzwischen den Verein auf Kreis-, Landes- und sogar Bundesebene toll vertreten. Besonders in den Diziplinen Bogen- und Luftgewehrschießen melden sich immer mehr neue Leute an“, lobte Präsident Marco Jahns.

Jannes Fiedler, Sieger der Kinder im Luftgewehr ohne Auflage: „Ich schieße seit zwei Jahren und trainiere einmal in der Woche. Es macht mir sehr viel Spaß“ Quelle: Raik Mielke

Vicki Schliephakel, Siegerin bei den Kindern im Luftgewehr mit Auflage: „Ich versuche zwei Mal in der Woche zu traineren. Ich bin sehr stolz, dass ich dieses Jahr die Beste in meiner Klasse war.“ Quelle: Raik Mielke

Zu diesen jungen Wilden gehören auch Jannes Fiedler und Vicki Schliephake, die sich in ihren Altersklassen mit dem Luftgewehr den Vereinsmeistertitel sicherten. „Ich schieße seit zwei Jahren und trainiere zwei Mal in der Woche mit dem Luftgewehr“, erklärte Vicki. „Mir macht es einfach sehr viel Spaß“, erzählte Jannes. Und es gibt sogar Schützen des Grimmener Vereins, die wie Martin Görß bei Weltmeisterschaften im Westernschießen in Amerika an den Start gehen.

Wie facettenreich die sportlichen Möglichkeiten beim Grimmener Polizeischützenverein sind, zeigte die Siegerehrung und die Bekanntgabe der Vereinsmeister. In Dutzenden Disziplinen gehen Sportler vom Kindes- bis ins hohe Rentenalter an den Start. Optimale Bedingungen hierfür bietet der weitläufige Grimmener Schießplatz, in dessen Mehrzweckgebäudes am Samstagabend auch der Schützenball stattfand.

Quelle: Raik Mielke Grimmen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.