Königsproklamation- Herbstfest- Schützenball 2019

Ein „fettes Bienchen“ kann sich das Organisationsteam um den zweiten Vizepräsidenten eintragen. Wieder mal ist es ihnen in höchsten Male gelungen einen erfolgreichen Abend zu gestalten. Über den Daumen gepeilt gab es im Vorfeld schon ca. 60 Anmeldungen, so viel wie lange nicht. Dies zeigt, dass das Konzept, mehrere Anlässe zu kombinieren, aufgeht. „Es ist besser einmal richtig zu feiern, als öfter in kleiner Runde zusammen zu kommen“ so die Aussage vom zweiten Vize. Mit dieser Meinung steht er nicht alleine dar, wie sich gezeigt hat.

Zu Beginn beinhaltete die Veranstaltung die Auswertung der Vereinsmeisterschaft. Der Sportleiter SB G. Krüger machte einige Bemerkungen zur Durchführung der Meisterschaft. Hierbei erwähnte er die sinkende Teilnahmebereitschaft im Vergleich zu den vergangenen Jahren. Jedoch sind es immer noch so viele Starts, dass man sich dazu entschied die Urkunden für die Platzierungen nur auf Verlangen der Schützen auszudrucken. Damit wird vermieden, dass .zig Urkunden im Büro rumliegen und nicht abgeholt werden. Auf die Bekanntgabe aller Platzierungen wurde aus Zeitgründen verzichtet. Die Ergebnisprotokolle lagen aber vor und konnten eingesehen werden.

Paula Amanda Kautz – Max Becker – Anja Schliephake – Gerhard Krüger – Könige des PSV 2019

Im Anschluss folgte durch SB H-G Wetzel die Bekanntgabe der neuen Majestäten. Als „scheidender“ König des letzten Jahres oblag ihm, im Vorfeld, ebenfalls die Auswertung der Scheiben für den Königsschuss. Die Ergebnisse resultierten aus dem Schießen mit dem Luftgewehr. Jedes Mitglied des PSV Grimmen konnte im Zeitfenster „Monat Oktober“, einmalig auf einen zehner Ringstreifen, stehend aufgelegt, sein Glück versuchen. Gewertet wurde hierbei nur der beste Schuss. Zu Hilfe kam hier eine Auswertemaschine von RIKA mit zehntel- Wertung. Bis zu diesem Abend wusste, außer SB Wetzel, niemand wer zum neuen Königshaus gehören würde. Die selbst festgelegten Regeln besagen, dass die „Neuen“ anwesend sein müssen. Dies bedeutet falls der Beste Schütze nicht da ist, dann wird der Zweitbeste Bester. Aber, alle waren da. Bei den Kindern hatte Paula Amanda Kautz das sicherste Auge. Im Jugendbereich zitterte Max Becker am wenigsten. Im Feld der Damen siegte Anja Schliephake. Besonders spannend machte SB Wetzel die Bekanntgabe bei den Herren. Die Entscheidung fiel sehr knapp aus. Dem Zentrum der Ringscheibe am nächsten kam SB Gerard Krüger. Völlig überraschend, auch für ihn selbst, bekam er erstmalig die Königskette überreicht. Nun vertreten diese Vier im kommenden Jahr den PSV Grimmen nach außen und innen, hauptsächlich in traditionellen Belangen, den Verein. Und falls sie persönlich verhindert sind, werden sie von zwei „Hofdamen“ oder „Rittern“ vertreten.

Anschließend an die Proklamation konnte der Präsident des PSV, SB Marco Jahns, das Büfett eröffnen. Vorrang wurde hier den Kindern und Jugendlichen gewährt, was mit Beifall honoriert wurde. Alle anderen wurden vom neuen König zu Freibier eingeladen. Nachdem sich alle gestärkt hatten, konnte zu dezenter Musik bis in die späte Nacht das Tanzbein geschwungen werden. Den Abend insgesamt betrachtend, kann er als „runde Sache“ betitelt werden. Motivation genug für die Organisatoren, weiter zu machen.

T.J.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.