Neujahrsmeisterschaft des PSV mit dem Luftgewehr 2018

Ergebnisliste

Einer guten Tradition folgend führte der PSV Grimmen am vergangenen Samstag um 14:00 Uhr die Neujahrsmeisterschaft mit dem Luftgewehr durch. 31 Interessierte versammelten sich hierzu in der Mehrzweckhalle des Vereines. Der Sportleiter, Schützenbruder Gerhard Krüger, begrüßte alle Anwesenden. Unter ihnen waren acht Mitglieder der Kinder und Jugendabteilung, teilweise mit ihren Eltern, und außerdem einige Senioren. Von der Ausschreibung abweichend kündigte SB Krüger eine Besonderheit an. An diesem Tag sollten alle Schützen in einer offenen Klasse starten. Nach 10 Schuss erfolgt eine Gruppeneinteilung in A und B. Die Gesamtschusszahl von 20 kam den Kleinen entgegen und ein „vielleicht-“ Vorteil für sie waren die fehlenden Probeschüsse. Schließlich hatte jeder von ihnen, wie im Training, ein ihm persönlich zugeteiltes Gewehr.

Für die Kids war dies ein Ansporn ihren Eltern und Betreuern zu beweisen was sie im zweimaligen, wöchentlichen Training lernen. Eifrig nahmen sie ihre Plätze ein und warteten auf das Startsignal.

Während sie konzentriert einen nach dem anderen Schuss abgaben stärkten sich die Erwachsenen bei selbstgebackenen Kuchen, belegten Brötchen und Kaffee. Zwischen den Gesprächen an den Tischen wanderten die Blicke der Eltern auch ab und zu auf die Ringscheiben und Ergebnisse der Jugend.

Ulli Steinweller erklärt seinem Vater vor dem Schießen die Funktionsweise des Druckluftgewehrs

Dann hieß es für Mutter, Vater, Betreuer oder älteres Mitglied ein möglichst gutes Ergebnis abzuliefern. Es war schön anzusehen wie z.B. der 9 Jährige Ulli Steinweller seinem Vater die Funktionsweise der Seilzuganlage und die Handhabung des hochmodern konstruierten Pressluftgewehrs erläuterte. Auf Weisung seines Sohnes durfte Senior Steinweller das Diabolo erst laden wenn das Gewehr auf der Auflage, Richtung Geschossfang lag. Sportleiter und Trainer SB Krüger freute sich sichtlich. Erfreulich dass bei dem Neuling Ulli Steinweller die Sicherheitsvorschriften und der Wettkampfablauf schon so manifestiert sind. Am Ende waren nicht alle mit ihren Ergebnissen zufrieden aber die Stimmung des Tages konnte das nicht trüben.

Sieger Gruppe B vlnr. dritter Stefan Dummer, erste Pham Dang Yen vi, zweiter Sebastian Schwabe

Immerhin siegte die 12 jährige Pham Dang yen vi in der Gruppe B, gefolgt von Chantals Vater, Sebastian Schwabe, und Enys Vater, Stefan Dummer.

 

 

 

 

 

Sieger Gruppe A vlnr. zweite Eny Dummer, erste Anja Wetzel, dritter H-G Wetzel

Die Trainingskameradinnen von Dang yen vi, Chantal und Eny, schafften es, mit dem Ergebnis der ersten Serie, anders als ihre Väter, in die Gruppe A. Chantal Schwabe belegt hier den 13 Platz und Eny Dummer einen hervorragenden Zweiten Platz nach Anja Wetzel und vor Hans- Georg Wetzel.

 

 

 

 

Nach Bekanntgabe und Applaus für die Platzierungen und Sieger verabschiedeten sich die meisten Teilnehmer mit dem Versprechen sich am 10. Februar zu Kreismeisterschaft Vorpommern-Rügen an gleicher Stelle wieder zu sehen.

T.J.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.