Landesmeisterschaft MV Disziplinen Liste B (1.58 Trad., 1.49 A, 1.57 Trad., 1.48 A, 1.48, 1.47)

Dies ist die vierte Änderung der Startaufstellung.
Die Änderungen sind farblich markiert. Es ändern sich für einige Schützen die Startzeit. Die Änderungen waren leider erforderlich, weil am Sonntag noch eine Meldung vom Land gekommen ist und deswegen noch mal alles umgeworfen werden musste.

Startaufstellung geändert 28.08.2019   (PDF)

22. Baltic Sea Jamboree 2019

Mainmatch Baltic Sea 2019
97-11 Baltic Sea 2019
Over All Mainmatch Baltic Sea 2019
Landesmeisterschaft Mecklenburg Vorpommern Westernschießen Baltic Sea 2019 
Landesmeisterschaft Mecklenburg Vorpommern 97-11 Baltic Sea 2019

Groß- (Wett-) Kampf- Tag beim PSV 2019

Der Große Preis des PSV (Ergebnisse PDF)
die Landesmeisterschaft MV 1.58, sowie 1.35 und
die Kreismeisterschaft Disziplinen Liste B MV

Am Samstag den 08.06.2019 wurden die Landesmeisterschaften Mecklenburg-Vorpommen für das Ordonannzschießen durchgeführt. Als die Starter der ersten Rotte gegen 09:00 Uhr ihre Schützenstände betraten waren auf dem Trap- Stand schon drei Rotten fertig. Denn an diesem Wochenende fand auch der 26ste Große Preis des PSV Grimmen statt. Die „Trapatonis“ begannen schon so früh weil ihr Wettkampfpensum 200 Wurfscheiben beträgt und über zwei Tage läuft.

02 Landesmeisterschaft 2019_06_08 Ordonannz 1.58

Für die Ordonannzschützen standen, laut Regelwerk, 20 Schuss liegend und 20 Schuss stehend auf dem Programm. Hierfür hat der PSV 6 Seilzuganlagen für die Distanz 100m zur Verfügung. Nach drei Durchgängen, in drei Stunden, hatten die 18 Teilnehmer ihre Platzierungen ausgefochten. So konnte der „Vizepräsident für Sport“ Erhard Vick um die Mittagszeit die Siegerehrung durchführen.

Landesmeisterschaft 2019_06_08 Ordonannz 1.58

Einige Teilnehmer der Landesmeisterschaft traten den Rückweg an, andere bereiteten sich auf die, ebenfalls an diesem Tag stattfindende, Kreismeisterschaft der Disziplinen der „Liste B“ des Deutschen Schützenbundes vor. Vorwiegend kamen hier Halbautomaten zum Einsatz. Diese gab es mit und ohne optische Visierung in Groß- und Kleinkaliber. Aber auch Repetiergewehre wurden benutzt, hauptsächlich Unterhebel- Repetierer, wiederum im Groß- und Kleinkaliber. Geschossen wurde auf Ziele in 100 und 50 Meter Entfernung. Dieses große Repertoire an verschiedenen Möglichkeiten den Schießsport zu gestalten resultiert aus eine Formulierung der Sportordung.

Kreismeisterschaft 2019 V-R 1.49 A

So heißt es hier „Aus historisch gewachsenen Disziplinen und aufgrund der Autonomie der Landesschützenverbände, ist es durchaus möglich und wegen der Identifikation des Schützen mit dem jeweiligen Landesschützenverband nicht unerwünscht, dass die Landesschützenverbände zur Sportordnung des Deutschen Schützenbundes e.V. abweichende Disziplinen austragen.“ Somit bestehen vielerlei Möglichkeiten sich auszuprobieren und die richtige persönliche Disziplin zu finden. Hiervon machten die Schützen regen Gebrauch, so gab es zu der diesjährigen Kreismeisterschaft 29 Starts, darunter einige Mehrfachstarts.

Mannschaft SG Sehlen vlnr. Kozack, Krüger, Zink für die Regl.Nr. 1.48 A Kreismeisterschaft 2019

Auch hier wurde die Siegerehrung gleich im Anschluss an die Auswertung durchgeführt. Torsten Zink, Kreissportleiter des KSB Vorpommern-Rügen und Teilnehmer am Wettkampf, übereichte Urkunden und Medaillen an die Gewinner.
Schlussendlich wurden gegen Ende des Nachmittages nochmals die Distanzen von 50 auf 100 Meter umgestellt. Denn auch in der Disziplin 1.35 sollte eine Landesmeisterschaft durchgeführt werden. Hierbei traten 6 Schützen mit KK- Gewehren, einer Dioptervisierung, frei stehend und auf einer Distanz von 100 Metern gegeneinander an. Nun gut, nur fast gegeneinander, denn vier von ihnen starteten in ihrer Altersklasse einzeln. Trotzdem War der Sportgeist förmlich zu spüren. Auch wenn nicht alle mit ihren Ergebnissen zufrieden waren gab es bei der Ehrung schallenden Applaus und frohe Gesichter. Mit dem Vorhaben sich nächstes Jahr noch besser vorzubereiten verabschiedeten sich alle und es kehrte wieder Ruhe ein auf dem Gelände des PSV Grimmen.

Die Ruhe währte aber nur bis zum Sonntag denn dann wurde der Große Preis des PSV weitergeführt. Eine Ausnahmegenehmigung des S.T.A.L.U. ermöglicht es jedes Jahr diesen traditionsreichen, internationalen Wurfscheibenwettkampf durchzuführen. Anders als an zwei Tagen ist es nicht möglich dieses 200- Tauben- Match zu gestalten. Am Samstag werden 125 und am Sonntag 75 Wurfscheiben von jedem Starter beschossen. Diese Anzahl stellt schon besondere Anforderungen an die Teilnehmer. Herausragende Einzelleistungen konnte der Landesreferent für Wurfscheibe, Mike Stöcker, an diesem Wochenende nicht verzeichnen. Aber konstante, gleichbleibend, gute Leistungen sind genau so viel wert.

Sieger Marco Hollburg Großer Preis des PSV 2019

Marco Hollburg vom SC Diana Berlin konnte dies an diesem Wochenende am effektivsten umsetzen. Er wurde mit 179 Wurfscheiben im Wettkampf, plus 17 im Finale, erster der Gruppe A. Während der Siegerehrung gab es auch hier Beifall und den Willen das nächste Mal wieder dabei zu sein.

An alle die Arbeitsstunden ableisten wollen!

Hallo liebe Schützenschwestern und Schützenbrüder,

auch im letzten Jahr gab es genügend Mitglieder, die es aus verschiedenen Gründen nicht geschafft haben ihre Arbeitsstunden zu leisten.

Folgende Arbeiten stehen in diesem Jahr auf unseren Plan und vielleicht findet sich der eine oder andere, der sich bereit erklärt, einige Aufgaben zu erledigen.

•Holzanstrich Sitzbänke und Tische
•Kies hochschippen im Kugelfang der 100 Meter Bahn
•Holzschutz, Skeet-, Trapstand und Jagdparcours
•Splitterschutzwand Jagdparcours streichen
•Malerarbeiten auf den Kugelbahnen, den Kästen, Schlitten und der Seilführung,
•Nur für Inhaber eines Kettensägen Scheines: Baumfällarbeiten im kleinen Fichtenwald (wegen Schädlingsbefall) an der Mehrzweckhalle, unbedingt eigene Sägen und Ausrüstungen mitbringen!
•Abstechen der Graskante beim Trap und Skeet

Das sind nur einige Arbeiten die erledigt werden müssen. Dafür ist nicht immer ein Arbeitseinsatz von Nöten, sondern kann auch mal zwischendurch gemacht werden.

Meldet euch doch einfach bei uns und stimmt einen Termin ab für diese Arbeiten. Material stellen wir natürlich zur Verfügung.

An unsere älteren Mitglieder, die nicht mehr in der Lage sind solche Arbeiten auszuführen, können gerne einen Antrag an den Vorstand auf Befreiung von Arbeitsstunden stellen.

Kreismeisterschaft KSB V-R KK-Gewehr, Ordonanz u. Vorderlader 2019 sowie die offene Kreismeisterschaft KSB V-R Trap / Skeet 2019

Am vergangenen Samstag war viel los auf unserem Vereinsgelände.
Heute nur mal schon die Ergebnislisten zu den Kreismeisterschaften.

Kreismeisterschaft KSV V-R KK-Gewehr (1.35-1.36)
Kreismeisterschaft KSV V-R Ordonnanz (1.58)
Kreismeisterschaft KSV V-R Vorderlader (7.10 bis 7.72)

Ergebnisse Trap offene Kreismeisterschaft 2019 (PDF)
Ergebnisse Skeet offene Kreismeisterschaft 2019 (PDF)

Damenpokal des PSV 2019

Am 09.03.2019 fand der diesjährige Damenpokal statt. Der Einladung folgten sechs Damen aus unserem Verein. Sehr erfreut waren die Damen, dass sich eine „neue“ Frau zur Runde gesellte. Julia Timm ist eine Rückkehrerin. Bereits vom neunten bis sechszehnten Lebensjahr war sie Mitglied beim PSV Grimmen und verließ ihn zur Ausbildung und Familienplanung. Nun ist sie wieder dabei und brachte auch ihre Zwillingsschwester mit.

Der Wettkampf wurde mit einer Kaffeetafel eingeläutet, bei der natürlich selbst gebackener Kuchen nicht fehlen durfte. Die Damen nutzten die Gelegenheit, unter sich alle Frauenthemen zu behandeln.
Nach der guten Stärkung begaben sie sich alle gleichzeitig an die Luftgewehre, um die Beste unter ihnen zu finden. 20 Schuss galt es möglichst mittig zu platzieren.
Die Siegerehrung übernahm Hans-Georg Wetzel, der als einziger Mann der Runde beiwohnte. Unterstützung erhielt er vom Sohn von Julia Timm, der jeder Dame eine Rose überreichte. Die Damen zeigten sich sehr entzückt. Jede erhielt zudem eine Urkunde.
Mit zwei Ringen Vorsprung sicherte sich Anja Schliephake mit 188 von 200 Ringen den Damenpokal vor Anja Wetzel (186 R.) und Ines Hube (180 R.).
Kerstin Becker erhielt im Vorjahr die rosafarbene „Wanderhandtasche“ und verkündete, dass sie sich im Vorfeld überlegt hat, dass die Zweiplatzierte die Tasche erhalten soll. Sie übergab die Tasche an Anja Wetzel, die sich sehr freute und gleich nachschaute, was sich so in ihr verbarg. Nächste Jahr ist es an ihr, wiederzukommen und die Wandertasche gefüllt mit allerlei Mädchen-sachen, weiterzugeben.

Der Nachmittag war sehr gelungen und für alle sehr unterhaltsam.
A.W.

Faschingsturnier der Bogenschützen 2019

Am 1.3.2019 passend zur närrischen Zeit fand das 2. ordentliche Faschingsturnier im Gymnasium in Grimmen statt. Ausgerichtet und vorbereitet wurde es von den Bogenschützen des PSV. Es wurden extra Zielscheiben gedruckt und für das leibliche Wohl war auch gesorgt.

Angereist waren 31 Bogenschützen, aus Grimmen, Stralsund und aus Greifswald.
Diesmal galt es die aufgedruckten Luftballons zu treffen, um die entsprechenden Punkte zu erreichen. Eingebaut war natürlich auch ein Handicap. Wer den Clown traf kassierte Minuspunkte.

Sieger in den entsprechenden Alters- und Bogenklassen wurden, Susanne Hennig, Lutz Junge, Thomas Weichbrodt, Sigurd Tessmer, Fabien Langner, Felix Pirtschack und Leon Studier.

Beim anschließenden Spaßschiessen erhielten die Sieger, passend zum Turnier, einen Pfannkuchen.

Im nächsten Jahr gibt es wieder ein Faschingsturnier.
Alles ins Gold
Uwe Appelfelder

Nachruf für Erich Heinrich

Wir trauern um unseren langjährigen Schützenbruder, der am 22.02.2019 im Alter von 89 Jahren von uns gegangen ist. Erich Heinrich, von der Damenabteilung liebevoll „Hirsch Heinrich“ genannt, war ein Gründungsmitglied des Polizeischützenverein Grimmen. Mit seinem Engagement wurde in Grimmen maßgeblich das Schützenwesen im Bereich Brauchtum und Schießsport entwickelt.
Besonderen Wert legte er auf die Traditionspflege des Schützenbrauchtums. In all den Jahren des Bestehens unseres Vereines war er bei fast jedem Schützenfest dabei. Auch der enge Kontakt zu befreundeten Schützenvereinen und besonders dem Partnerverein in Scharmbeck lagen ihm bis zu Letzt sehr am Herzen.
Mit ihm verlieren wir ein sehr aktives Mitglied, der immer wieder seine ganze Kraft in die Entwicklung unserer Vereinsarbeit und den Aufbau des Schießstandes gesteckt hatte.
Wir wünschen seiner Familie in den schweren Stunden ganz viel Kraft