Schützenfest 2017


Am 16.9.2017 fand unser 28. Schützenfest statt. Eröffnet wurde das Schützenfest vom Präsidenten Marco Jahns. Er begrüßte alle anwesenden Schützenbrüder und Gäste. Gleich danach lud das amtierende Königpaar zum Frühstück ein. Es war reichlich aufgetischt und schmeckte Allen. Ab 11:30 Uhr begann das Bogenschießen für Jedermann und die Adler wurden durch Schützenbrüder aufgebaut. Der erste Höhepunkt war das Schießen auf die Ehrenscheibe. Hierbei wird ein beliebiger Punkt auf der Scheibe durch das Königspaar markiert, ohne dass dies ein Anderer weiß. Es ist also auch viel Zufall dabei, wer dem Punkt am dichtesten kommt. Glücklicher Sieger war dieses Jahr Siegfried Pahl

Gestiftet wurde die Ehrenscheibe vom Königspaar Anja und Dirk Schliephake. Um 14:00 Uhr begann das Königsschießen. Eröffnet wurde es durch den amtierenden Schützenkönig. Da in den letzten Jahren das Königschiessen ziemlich lange dauerte wurde diesmal eine neue Variante ausprobiert. Martin Görs hat neue Verbindungstücke aus Aluminium gefertigt und verschraubt. Und gleich mit dem ersten Schuss fiel das erste Teil. Das ging auch mit den nächsten Schüssen gut weiter. Ein Schuss ein Teil fällt. Alle Teile wurde dieses Jahr schnell abgeschossen. Den letzten Schuss an diesem Tag machte Marco Jahns. Der Rumpf fiel und er wurde damit neuer Schützenkönig. Aber damit konnten die anwesenden Schützenbrüder und Gäste nicht zum gemütlichen Teil übergehen. Zwei Tage zu früh kam ein LKW mit 27 Paletten Wurfscheiben. Nach kurzer Abstimmung und mit Hilfe durch das Unternehmen (Christian Müller – Müller Bau) wurden gemeinsam die Paletten abgeladen und verstaut. Gegen 18:30 Uhr wurden die neuen Könige proklamiert, 23 Schützenbrüder und Gäste nahmen diesmal daran teil. Schützenkönig ist Marco Jahns und Kinderschützenkönig wurde Connor Ian Thürke.

Die Jugendlichen haben dieses Jahr keinen neuen Jugendkönig geschossen, da sie zu einem Wettkampf in Heiligendamm waren. Ebenso gab es bei den Frauen keine neue Schützenkönigin. Die Vorbereitung des Schützenfestes nimmt viel Zeit in Anspruch. Die allermeisten Schützenbrüder gehen am Tage arbeiten und machen dies in ihrer Freizeit. Deshalb ist es schade, dass die Beteiligung dieses Jahr so gering war. Der Vorstand wird auf den nächsten Sitzungen besprechen, was geändert werden muss und wie es in Zukunft mit der Tradition weiter geht. Schützenbrüder die helfen möchten sind willkommen. Wir möchten praktikable Lösungen, um mehr Schützenbrüder für das Schützenfest zu begeistern.

i.A. 2. Vizepräsident – Uwe Appelfelder

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.