6. offener Wettkampf 40 Jahre Schießen in Grimmen

Bei gutem Herbstwetter ging es am 21.09.2019 darum den besten Schützen auf 100 m mit dem Kleinkalibergewehr zu finden, der den Wanderpokal „40 Jahre Schießstand Grimmen“ mit nach Hause nehmen kann. 16 Schützinnen und Schützen aus drei Vereinen stellten sich der Herausforderung.

Während die Durchgänge drei und vier noch liefen, stärkten sich die Schützen schon mit Kaffee und Kuchen. Familie Wetzel hat anlässlich des Wettkampfes ihre Küche zur Backstube gemacht. Nach vier Durchgängen stand der Sieger fest. 300 Ringe waren maximal zu erreichen. Tagesbester und somit Pokalgewinner wurde Vorjahressieger Kolja Hryniw mit 295 Ringen vor seiner Mutter Heidi Hryniw (beide Nieparser Schützengesellschaft) mit 292 Ringen und Norbert Lemke (PSV Ribnitz) mit 288 Ringen.

Tagesbester Kolja Hryniw.
Leer ging auch diese Mal wieder kein Schütze aus. Für jeden gab es einen Preis.

Alle noch zur Siegerehrung da gewesenen Schützen fanden sich für ein Abschiedsfoto zusammen. Der älteste Starter, Gert Niemann (ganz rechts auf dem Bild), der mit seinen 86 Jahren 286 Ringe erreichte und somit den vierten Platz belegte zeigte so manchem jüngeren Schützen wie es geht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.