Medaillenregen für die Jugend bei der Trap- DM

Julia Freese und Romy Gramowski reisen als deutsche Meisterinnen nach Hause!
Max Becker und Tim-Luka Schmidt runden einen super Wettkampf mit den Vizemeistertitel ab.
Konstant gute Ergebnisse bei unserem Eric Staschock reichten diesmal gegen die starke Konkurrenz leider nur für einen Sechsten Platz

Größter Erfolg des PSV seit der Wende

Eigentlich hat unser Nachwuchs des selbsternannten Top-Trap-Teams mit seinen Trainern immer viel Spaß, wenn sie gemeinsam zu Wettkämpfen fahren. Doch diese Ende August ausgetragenen Deutschen Meisterschaften in München werden ganz besonders in Erinnerung bleiben. Von unseren fünf Trap- und einem Skeetschützen sind vier, ich wiederhole, vier, mit Gold und Silber behangen, zurückgekehrt.

Aber fangen wir von vorne an. Damit unsere Trainer auf dem langen Weg nach München nicht allzu schnell über den Asphalt rasen, wurden kleine Schikanen wie Baustellen und Staus eingearbeitet, als Verschnaufpausen sozusagen. Nach flotten 9,5 Stunden war man dann nachts nach Eins wohlbehalten im Hotel angekommen. Kurz schlafen, frühstücken und ab zum Training. Die Trainingszeiten waren natürlich vorweg von unserem Landesreferenten Mike Stöcker schon perfekt organisiert, so dass die Kinder den Nachmittag vor dem ersten Wettkampftag für sich zum Ausruhen hatten. Die Olympia-Schießanlage Hochbrück in Garching war für unsere Jüngsten, Romy und TimLuka, noch unbekannt. Wenn man die Größe der Anlage sieht mit fünf Trapständen nebeneinander, dem riesigen Schutzwall und der langen Tribüne wird jedem schnell klar. „ Dies ist ein ganz besonderer Wettkampf!“ Für diesen großen Auftritt wird das ganze Jahr über gearbeitet. Dreimal in der Woche Training, im Sommer wie im Winter, hinzu kommen Trainingscamp und diverse Wochenenden bei Jugendverbandsrunden und anderen Wettkämpfen. Für unseren Nachwuchs ist es der Spaß an dem Sport und der Wille zum Siegen, der sie antreibt. Für die beiden ehrenamtlichen Trainer Mike Stöcker und Holger Westphal bedeutet das, viel freie Zeit, privaten Urlaub und manches Mal auch Nerven zu opfern.

Deutsche Meisterschaft Trap 2019 Max Becker
Deutsche Meisterschaft Trap 2019 Julia Freese
Deutsche Meisterschaft Trap 2019 Eric Staschock

Und dann ist es soweit. Samstag, der erste Wettkampftag, drei Serien, 75 Scheiben, möglichst viele davon wollen unsere „ Großen“ treffen. Das klappt gut, denn immer steht eine Zwei vorn. Bei Eric Staschok (Junioren) werden es: 21,22, 21, Max Becker (Jugend) schießt 21, 22, 22 und Julia Freese (Juniorin) fängt mit 20 und 22 an, um bei der dritten Serie das Fehlerglöckchen völlig stumm zu stellen. Eine Volle, alle kaputt, bei so einem Wettkampf, einfach nur Klasse. So war der erste Wettkampftag zu Ende, denn unsere „Lütten“ Geradeausschützen schießen nur drei Serien und waren am Sonntag an der Reihe. Der Grundstein war gelegt, aber wie sagen die Schützen immer? Gezählt wird am Ende.

Am Sonntag war angemessenes Wetter für Heldentaten bei gefühlten 35 Grad im Schatten. Unser Julchen konnte sich eine 19 leisten, hatte sie doch ordentlich vorgelegt. Mit einer 22 in der letzten Serie machte sie alles richtig und schoss sich mit einem Gesamtergebnis von 108 Scheiben zum Meisterinnentitel. Unser Max legte eine 20 und 22 nach und gewann mit insgesamt 107 Scheiben die Silbermedaille. Konstant gute Ergebnisse bei unserem Eric, der mit 22 und 23iger Serien und einer Gesamtpunktzahl von 109 abschloss, reichten diesmal gegen die starke Konkurrenz leider nicht ganz aus. Am Ende landete Eric auf Platz sechs.

Deutsche Meisterschaft Trap 2019 Romy Gramowski
Deutsche Meisterschaft Trap 2019 Tim Luca Schmidt

Endlich durften dann unsere Jüngsten, Romy Gramowski und Tim-Luka Schmidt, zeigen, dass sie zu den Besten unter den Schülern gehören. Vor dem Wettkampf noch scherzend, wer von ihnen denn nun Deutscher Meister wird, machten sie es tatsächlich unter sich aus. Beide waren zum ersten Mal in München. Umso erstaunlicher sind die phantastischen Ergebnisse. Timmi glänzte mit dreimal 23 Scheiben, was eine enorme Leistung ist, aber Romy war an diesem Tag nicht zu schlagen. Scheinbar völlig unbeeindruckt von Druck oder Aufregung zog das Mädchen ganz ruhig von Stand zu Stand und schoss alles kaputt. Erst 24 Scheiben, aber warum die Eine fliegen lassen? Also wurde die zweite Serie voll geschossen, eine 25, eine Volle, ohne einen Schweißtropfen auf der Stirn. Die dritte Serie war eine 23, macht gesamt 72 von 75 Scheiben!!! Goldmedaille, Deutsche Meisterin. Hinzu kommt, dass sie damit den bestehenden Rekord von 67 Scheiben in dieser Altersklasse um fünf Scheiben geknackt hat. Unser Timmi kam gleich dahinter mit ebenfalls rekordknackenden 69 Scheiben. Und Silber ist auch ein sehr schönes Edelmetall. Klasse gemacht. Was für ein herrlicher Tag.

Deutsche Meisterschaft Trap 2019 Jugend des PSV mit Trainer und Landessportleiter Erhard Vick

Die Siegerehrung am Abend war dann Musik in den Ohren des gesamten Teams, denn wir durften viermal den Namen unseres Vereins aus den Lautsprechern hören.

Am nächsten Tag war große Abreise, nur Julia Freese und Eric Staschok sind mit ihren Trainern geblieben. Wie jedes Jahr stellten sie das Mixed-Team für ihren Verein. Nach drei guten Serien von beiden zogen sie als viertes von sechs Teams ins Finale, sind nach den nächsten 25 Scheiben aber leider ausgeschieden.

Unser Skeet-Schütze Benny Schuldt kam nach München, als alle Trapper, außer Trainer Mike Stöcker, schon abgereist waren. Obwohl wir alle im Gedanken bei ihm waren, hat es ihm diesmal nicht geholfen. Er hatte Probleme mit der Sicht, seinen Rhythmus nicht gefunden und musste sich mit einem der unteren Plätze in der Teilnehmerliste zufriedengeben. Kopf hoch, Benny! Wir wissen, dass Du es kannst. Das nächste Mal greifst Du an.

In diesem Sinne. Vielen Dank an das gesamte Nachwuchs-Team und an die Trainer, dass Ihr so großartig für unseren Verein in München aufgetreten seid.


Text und Bilder von Kerstin Becker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.