Vereinsinterne Neujahrsmeisterschaft

Wie schon viele Jahre vorher wurde die Neujahrsmeisterschaft für Mitglieder des PSV, quer durch alle Altersklassen, durchgeführt. Man sollte nicht annehmen, dass der Wettkampf mit dem Luftgewehr keine großen Anforderungen an den Schützen stellt.

Neujahrsmeisterschaft 2016 beim PSV GrimmenEin größerer Teil der Teilnehmer schießt sonst mit Feuerwaffen und der Umgang mit denen ist vertraut. Umso anspruchsvoller kam ihnen nun das Hantieren mit modernen Druckluftgewehren vor. Ganz schön fummelig solch ein kleines Diabolo (Projektil) und auch der fein justierte Abzug waren Herausforderungen ganz anderer Art.

 

 

Kaffee und KuchenNeujahrsmeisterschaft 2016 beim PSV Grimmen

In erster Linie ging es am Samstag zwar um das Schießen aber auch das gesellige Beisammensein sollte Inhalt der Veranstaltung sein. Die Schützenschwestern Anja Schliephake und Anja Wetzel sponserten Kuchen, Kaffee und die anderen Getränke spendierte der PSV. So konnten sich ganz nebenbei interessante Gespräche entwickeln.

Obwohl das Starterfeld im Vergleich zum letzten Jahr etwas kleiner war entschied sich die Wettkampfleitung um den Sportleiter doch dafür einer Aufteilung in Gruppe A und B vorzunehmen. Schließlich waren die Siegprämien auch dafür vorbereitet. Nach Auswertung aller Ergebnisse Stand der Sieger fest.

Neujahrsmeister Gerd Niemann 2016 beim PSV Grimmen    Hans Georg Wetzel 3. Klasse A Neujahrsmeisterschaft 2016 beim PSV Grimmen

v.l.n.r. Gruppe A: Neujahrsmeister Gerd Niemann, 2. Platz Anja Wetzel, 3. Platz Hans- Georg Wetzel

Annegret Wetzel 1. Klasse B Neujahrsmeisterschaft 2016 beim PSV Grimmen  Johannes Lass 2. Klasse B Neujahrsmeisterschaft 2016 beim PSV Grimmen  Kurt Hoffmann 3. Klasse B Neujahrsmeisterschaft 2016 beim PSV Grimmen

v.l.n.r. Gruppe B: 1. Platz  Annegret Wetzel, 2. Platz Johannes Lass, 3. Platz Kurt Hoffmann

Schützenbruder Gerd Niemann erreichte in Gruppe A 280 Ringe und nur die bessere letzte Serie trennte ihn von der zweitplatzierten Schützenschwester Anja Wetzel. Schützenbruder, Sportleiter und Ehemann Hans –Georg Wetzel landete mit 5 Ringen weniger auf Platz 3. In Gruppe B siegte Schützenschwester und Mutter Annegret Wetzel mit 256 Ringen vor Schützenbruder Johannes Lass 246 Ringe und dem Drittplatzierten, Schützenbruder Kurt Hoffmann. Die Erstplatzierten konnten sich über Sachpreise und alle anderen über einen gelungenen Wettkampfsonnabend freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.