Wettkampfjahr 2016 für Luftdruck-Schützen hat begonnen

Am Samstag fand beim PSV Grimmen der erste Luftdruckwettkampf im Jahr 2016 statt. Gleichzeitig war dies der Letzte von drei Teilwettkämpfen einer Pokalrunde. Zum vierten Mal führte der PSV diese Veranstaltung für Schützen aller Altersklassen in den Disziplinen, Luftgewehr 1.10, Luftgewehr Auflage 1.11, Luftpistole 2.10 und Luftpistole Auflage 2.11 auf der Grundlage der Sportordnung des DSB durch. Durchschnittlich kämpften 65 Starter jeweils an drei Sonnabenden um die Platzierungen in der Einzel- und der Pokalwertung. Die Wettkampftage begannen nach festgelegter Startreihenfolge um 8:30 Uhr und endeten gegen 18:00 Uhr.

Zuschauer Angehöriger Trainer und Betreuer Pokalwettkampf Luftdruck 2016

Zuschauer Angehöriger Trainer und Betreuer

Hierbei ist für die 10fache Seilzuganlage eine Grenze erreicht die sich nur noch durch Erweiterung auf den Sonntag verschieben lassen würde. Diese Anlage war bei den olympischen Spielen in Moskau 1980 im Einsatz. Grimmen gehörte zu den Auserwählten, die danach eine von diesen, ehemals transportablen Luftdruckschießständen erhielten. Inzwischen sind aber nur noch die Metallrahmen original alles andere wurde den hin und wieder geänderten Schießstand- Richtlinien angepasst. Natürlich wäre eine elektronische Trefferauswertung Zeitgemäßer als die Scheibenzuganlage aber die technische Umsetzung würde sich schwierig gestalten. Der PSV Grimmen nutz die „Mehrzweckhalle“ außerdem noch für Bogenschießen, Feierlichkeiten, Schulungen, Versammlungen und Übernachtungen. Gut zurechtgekommen sind die Schützen jedoch auch in Grimmen, denn größtenteils waren fast Alle schon oft hier. 13 Vereine aus dem Großkreis Vorpommern –Rügen nahmen an der Pokalrunde teil, außerdem noch die Demminer Schützengilde.

Am Ende wurden die Ergebnisse aller Wettkampftage unter Berücksichtigung eines Streichwertes zusammengerechnet. Die Besten der Einzelwertung in allen 37 Klassen und Disziplinen wurden mit Urkunden geehrt. Für den Pokalgewinn bestand ein gesondertes Protokoll. Hierfür wurden männliche und weibliche Starter zusammen gewertet und auch noch einige Altersklassen zusammengelegt. Schlussendlich konnten am Samstagabend 99 Urkunden und 13 Pokale vergeben werden. Der älteste Sportschütze kam vom PSV Grimmen, Gerd Niemann ist 82 Jahre alt.

Laura Jens von derNieparser SG Pokalwettkampf Luftdruck 2016

Laura Jens von der Nieparser SG

Laura Jens ist mit 10 die jüngste Schützin und kämpfte für die Nieparser Schützengesellschaft. Beide starteten in der Disziplin 1.11, also Luftgewehr Auflage. Sie belegten in der Einzelwertung ihres Alters erste Plätze. Für den PSV starteten insgesamt 14 Teilnehmer in 19 Klassen und Disziplinen, es konnten in der Einzelwertung 8 erste, 3 zweite und 4 mal dritte Plätze belegt werden. Dank bester Vorbereitung der Schützenschwester Anja Wetzel und ihrem Mann dem Schützenbruder Hans- Georg Wetzel gab es wieder mal keine Beanstandungen, Beschwerden oder Proteste seitens der Teilnehmer in Betracht auf den Wettkampf.

 

Zum Abschied dankte Schützenschwester Heidi Hryniw im Namen des Kreisschützenbundes Vorpommern- Rügen: „Es war mal wieder ein positiver Beitrag zur sportlichen Entwicklung in unserem Kreis.“

T.J.

Ergebnisse Einzelwertung Pokalrunde des PSV Luftdruck 2016

Ergebnisse Pokalwertung Pokalrunde des PSV Luftdruck 2016

Ein Gedanke zu „Wettkampfjahr 2016 für Luftdruck-Schützen hat begonnen

  1. Heidi Hryniw

    Der Beitrag spiegelt genau die Wettkampfatmosphäre wieder. Der Pokalwettkampf war spannend, ereignisreich und in sehr guter Organisation vorbereitet. Er besagt auch dass alle Teilnehmer 2017 jederzeit wieder darann teilnehmen werden.

    Heidi Hryniw

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.