Archiv der Kategorie: Allgemein

Pokalwettkämpfe Druckluft 2024

Pokalwettkämpfe 2024

Bereits zum 12. Mal rief der Polizeischützenverein Grimmen 1990 e.V. alle Druckluftschützen auf, sich an drei Wettkampfwochenenden in den Monaten November und Dezember 2023 und Januar 2024 zu messen, um die Besten mit einem Pokal zu küren.

Die Pokalwettkämpfe erfreuen sich weiterhin großer Beliebtheit. Schützen aus 13 Vereinen aus ganz Mecklenburg-Vorpommern fanden sich ein. Die Schützen waren im Alter von 11 bis 90 Jahren. 293 Starts konnten verzeichnet werden.

Bei den Pokalwettkämpfen gibt es zwei Wertungen: die Einzelwertung und die Pokalwertung. In der Einzelwertung werden die Schützen in den jeweiligen Disziplinen und Altersklassen gewertet, während in der Pokalwertung Geschlechter und Altersklasse zusammengefasst werden.
Um in die Einzelwertung und Pokalwertung einzuziehen, ist die Teilnahme an zwei der drei Wettkämpfe Voraussetzung. Nimmt ein Schütze an allen drei Wettkämpfen teil, wird das schlechteste Ergebnis gestrichen. So kann sich durchaus mal ein Ausrutscher erlaubt werden.

Die Siegerehrungen erfolgten zwischen den Durchgängen. Wir sehen uns nächstes Jahr zu den 13. Pokalwettkämpfen.

Im Einzelnen gingen die Pokale an folgende Schützen:
LG Schüler m/w                    Oliver Simon             Neubukower SV         319 R
inge
LG Jugend/Junioren m/w      Vanessa Bleßmann    SSV Kritzmow           748 Ringe
LG Damen/Herren I-IV         Tom Albrecht             Demminer SG             749 Ringe
LG A Schüler m/w                 Tom Wendtland         SSV Kritzmow           402,7 Ringe
LG A Jugend m/w                  Vicki Schliephake      PSV Grimmen            600,1 Ringe
LG A Junioren m/w               Lotti Winkler              Nieparser SG              601,6 Ringe
LG A Damen/Herren I           Ulrike Willmer          Nieparser SG              621,6 Ringe
LG A Damen/Herren II          Kolja Hryniw             Nieparser SG              623,5 Ringe
LG A Senioren I-II m/w         Heidi Hryniw              Nieparser SG              621,2 Ringe
LG A Senioren III-V m/w      Fra nk-Felix Faust      Bergener SK               623,9 Ringe
LP Jugend/Junioren m/w       Ulli Steinweller         PSV Grimmen            654 Ringe
LP Damen/Herren I-IV m/w Martin Mohnke          Stralsunder SC           743 Ringe
LP A offene Klasse                Gert Langer                Bergener SK               612,1 Ringe

Die Pokalgewinner:
  

Skatturnier 2023

29. Skatturnier am 30.12.2023 beim PSV Grimmen

Seit Jahren ist es eine gute Tradition zum Jahresende zum Skatturnier nach Grimmen einzuladen. Bereits zum 29. Mal fand das Skatturnier beim Polizeischützenverein Grimmen 1990 e.V. statt. Es wurde sehr gut vorbereitet durch die Organisatoren, Björn Wodzich und seine Helfer.

Angetreten waren 45 Starter um einen der begehrten Preise abzuräumen. Vom Akku-schrauber, Feuerschale, Grill, ein gutes Messer von Bosch usw. waren hochwertige Preise dabei. Jeder konnte, vor Beginn, die Preise begutachten und sich dementsprechend anstrengen.

Pünktlich 14:00 Uhr ging es los. Nach kurzer Einweisung durch Björn Wodzich in die Regeln der internationalen Skatordnung ging es an den 12 Tischen los. Gespielt wurden 3 Runden zu je 28 Spielen an den 4er Tischen und 21 Spiele an den 3er Tischen. Erstmalig gab es eine Zeitbegrenzung. Pro Runde maximal 2 Stunden, damit sich das Turnier nicht so in die Länge zieht. Aber es mußte kein Spiel abgebrochen werden. Alle hielten die Zeit ein.

Schon nach der ersten Runde gab es die ersten Favoriten auf den Gesamtsieg. Kurz vor 20:00 Uhr wurde die letzte Karte gespielt, die Ergebnislisten ausgewertet und alle warteten nun auf die Ergebnisse.

links 1. Platz Manfred Doerschel daneben Björn Wodzich

Sieger mit einem großen Punkteabstand wurde Manfred Doerschel mit 3361 Punkten. Er erhielt den 1. Preis und den Wanderpokal. Zweiter wurde Kay Tribehs mit 3065 Punkten. und Dritter wurde Andreas Jeschke mit 2891 Punkten. Glückwunsch an die drei Besten. Sie haben wirklich gut gespielt und natürlich war auch ein kleines bisschen Glück bei den Karten dabei.

vlnr. 2. Kay Tribehs,1. Manfred Doerschel, 3. Andreas Jeschke

Danach wurde es bei den Platzierungen ziemlich eng. Einige Skatspieler lagen nur 1 bis 3 Punkte auseinander. Auch eine Frau wagte sich diesmal unter die Skatspieler. Extra aus Sanitz angereist war Angelika Bieske und sie belegte den 12. Platz. Glückwunsch.

12. Platz Angelika Bieske

Es war wieder mal ein schöner Nachmittag und Abend für alle Teilnehmer. Einige hatten Kartenglück und einige waren nur dabei. Aber das ist normal bei so einen Turnier. Nochmals Dankeschön an Alle die bei der Organisation geholfen haben. Danke an das Catering und an den PSV Grimmen, der die Mehrzweckhalle bereitstellte.

Siegerehrung Skatturnier-2023

Im Jahr 2024 findet das 30. Turnier statt. Als Termin wurde der 29.12.2024 geplant. Wir werden diesmal das Turnier noch größer planen und rechnen fest mit 60 Startern. Anmeldungen sind ab November 2024 möglich. Infos gibt es rechtzeitig beim PSV und auf www.psv-grimmen.de.

i.A. U. A

Auswertung der Vereinsmeisterschaft für 2024

Nur 11 Schützen oder Schützinnen fanden den Weg zum PSV

Am 25.11.2023 um 17:00 Uhr fand wie angekündigt die Auswertung der Vereinsmeisterschaft statt. Etwas beschämend war dann doch die Anzahl der Veranstaltungsteilnehmer (11). Es stellt sich hier die Frage warum das so ist.

Jeden Oktober, im laufenden Jahr, haben die Mitglieder Gelegenheit an der Vereinsmeisterschaft teilzunehmen. Wer keine Zeit findet kann auch danach noch ein Ergebnis in den Disziplinen seiner Wahl abgeben (zur Quali). Laut Beschluss der letzten Sportleitertagung des Kreises am 27.10.2023 soll in Zukunft die Durchführung und Teilnahme an einer Vereins- Meisterschaft Bedingung zu Teilnahme an einer Kreis- Meisterschaft sein. Also sollte man schon im Oktober des Jahres 23 wissen bei welchen Disziplinen 2024 bei der Kreismeisterschaft gestartet werden sollte.

Beim PSV Grimmen starteten bis zum 30 Oktober 55 Schützen oder Schützinnen anlässlich der Vereinsmeisterschaft 2024, unter ihnen waren 10 Bogenschützen oder Bogenschützinnen. Insgesamt wurden von diesen Personen 135 Starts absolviert. Spitzenreiter hier war das Ehepaar Wetzel mit je 11 Starts, dann folgte Andreas Fräder mit 9 Starts (Disziplinen), ….. nur um einige zu erwähnen. Die meisten Starts (18) gab es bei 3.10 (Trapschützen). Da wir in unserem Verein beschlossen haben, dass es nur Vereinsmeister im Vergleich ab 5 Starter je Disziplin gibt, kann sich nur ein Schütze so nennen. Martin Görß hat als Bester in der Disziplin 3.10 Herren IV den Titel Vereinsmeister errungen, hier schossen 9 Schützen in gleicher Disziplin und Altersklasse. Alle anderen Erstplatzierten sind somit Vereinsbeste.

Aus Erfahrungen der letzten Jahre werden die Urkunden mit den jeweiligen Platzierungen nur noch auf Verlangen ausgedruckt, zu viele blieben früher unbeachtet liegen. Hierfür liegt das Protokoll beim Schießleiter aus, dort können alle ihr Kreuz für die Urkunden machen.

Als Anmerkung von unserer Kantinen-Anja wurde aufgenommen, dass in Zukunft eine Registrierungsliste für den Abend der Auswertung der Vereinsmeisterschaft erstellt wird, denn der Aufwand und die Anstrengungen zur Vorbereitung des Buffett stehen in keinem vernünftigen Verhältnis zu den Anwesenden.

Abgesehen von allen widrigen Umständen war es den Anwesenden ein Bedürfnis da gewesen zu sein. Vielleicht auch wieder nächstes Jahr….., denn worin definieren wir uns?; „wir sind ein Zusammenschluss mehrerer Personen zur Wahrung oder Förderung gemeinsamer Interessen“

KM Bogen WA in der Halle

Kreismeisterschaft 2024 Bogen WA Halle

Am 18.11.2023 fand im Beisein des Vizepräsidenten Sport des Landesschützenbundes MV, Schützenbruder Matthias Ross, unsere Kreismeisterschaft statt. Wie lief die KM eigentlich? Es gab einen Robin Schuß und noch mehr. Die Ostseezeitung wurde auch vorher rechtzeitig informiert, aber das interessiert dort wohl keinen. Es traten 55 Bogenschützen an. 5 Vereine aus dem LK VR, 2 Vereine aus dem LK Rostock und einige freie Bogenschützen waren dabei. Da war es schon eine Herausforderung, alles rechtzeitig korrekt hinzustellen. Genügend Material, genügend Urkunden und Medaillen müssen da sein.  Auch müssen hier die notwendigen Bogenständer und Scheiben aufgestellt werden. Natürlich gab es die kurzfristigen Änderungen, wie Erkrankungen, unangemeldete Bogenschützen und kurzfristige Nachmeldungen. Aber dies konnte Alles geklärt werden.

Überpünktlich ging es los. Es wurde in 2 Runden je 30 Pfeile auf die Scheiben geschossen. Der eine oder andere Pfeil fand den Weg ins Gold oder ging aber auch daneben. Pünktlich wurde der letzte Pfeil geschossen und es gab nur ein Nachschießen. Zur Siegerehrung gab es für jeden eine Urkunde und für die jeweils ersten 3 eine Medaille. Diese wurden vom Vizepräsidenten des KSB und vom Vizepräsidenten des LSB überreicht. Insgesamt war es ein gut organisiertes gelungenes Turnier. Für die alten Hasen und auch für die Neulinge, die das erste Mal bei so einem großen Turnier dabei waren. Ich danke Allen die fleißig beim Aufbau, Umbau und Abbau mitgeholfen haben. Ohne Helfer wäre das Turnier nicht so gut abgelaufen. Im nächsten Jahr gibt es auch wieder eine KM Bogen in der Halle, aber dies organisiert dann ein anderer Verein. Weitere Bilder und Infos gibt es auf www.bogensport-grimmen.de

i.A. Uwe Appelfelder

Nachtschießen 2024

Das 9. Nachtschießen der Bogenschützen

Am 28.10.2023 fand unser 9. Nachtschießen statt. Obwohl es ganzen Tag vorher regnete, hatten wir Glück. Ein paar regenfreie Stunden am Abend gab es und die nutzten wir auch. Durch das schlechte Wetter wurden zwar einige Bogenschützen abgehalten anzureisen, aber Alle die da waren hatten viel Spass. Wann schubst man schon als Bogenschütze ein paar Pfeile im Dunkeln und dann im Wald?

Naja es ist nicht leicht im Dunkeln zu treffen. Nachdem alle Bogenschützen die 3 Pfeilrunde geschafft hatten, gab es das obligatorische Lagerfeuer. Diesmal durfte dies Felicita entzünden. Zur Stärkung gab es Bockwurst und Chili con Carne. Beides war lecker. Am Lagerfeuer klang der Abend aus und nun durfte es auch wieder mehr regnen. Im nächsten Jahr gibt es wieder ein Nachtschießen.

Westernschützen des PSV bei der Europameisterschaft 2023 erfolgreich

Howdy Westernfreunde.

Hier ein kurzer Bericht mit vielen Bildern von der Europameisterschaft 2023 im Westernschießen und Wild Bunch (97/11).
In der zweiten Augustwoche des Jahres 2023 machten sich 12 Westernschützen aus Mecklenburg-Vorpommern auf den Weg nach Philippsburg (Baden-Württemberg). 4 von denen sind Mitglieder des PSV Grimmen.

Abbildung 1: Teilnehmer „Nordlichter M-V“ EM Western 2023

Der Track war nicht sonderlich beschwerlich und gefährlich. Kutschiert wurde in gummibereiften und klimatisierten Reisewagen, mit reichlich Pferdestärken. Indianerüberfälle waren auf der befriedeten Reiseroute von vornerein nicht zu erwarten.

Gleich nach der Ankunft sammelte sich der zersplitterte Konvoi (einige Pferde waren doch nicht so stark) und bildete mit seinen Blechkutschen eine Art Wagenburg. Wer will schon auf seinen gewohnten Komfort verzichten?

Abbildung 2:  Camping

Im Zentrum dieser Burg wurde dann doch noch ein Zeitgenössisches Weißzelt, als Nachtlager aufgebaut.

In gemütlicher Runde wurde das Essen zubereitet. Keiner musste auf die Jagd gehen. Die Steaks und Cerealien konnten frisch oder tiefgefroren im Discounter erworben werden. Auch der eine oder andere Brandwein und Whisky wurde eingeschenkt.

Abbildung 3: gemeinsames Abendessen

Am Dienstag starteten dann 8 der 12 Teilnehmer an der EM im Wild Bunch. Leider wurde, bei der Sieger- Cérémonie am Mittwochabend, keiner der Schützen, bei der Ehrung der ersten 5, nach vorne gerufen. Waffenstörungen und viele Fehlschüsse verhinderten Erstplatzierungen.

Am nächsten Tag, dem Donnerstag, folgte dann die Europameisterschaft im Cowboy Action Schießen. An drei Tagen mussten 12 Stages (je 4 am Tag), in Zwei Schichten, absolviert werden. Das klingt kompliziert, war es aber nicht. Die Ausschreibung für 360 Cowboys und Cowgirls und die Schießanlage in Philippsburg machten es aber möglich, dass jeder Starter seine Ziele beschießen konnte. Die Anforderungen an Mensch und Ausrüstung waren hoch. Zu Zeiten des Wilden Westens wurden wohl kaum ca. 320 Schuss an drei Tagen abgegeben (eher in Jahren).
An diesen Tagen konnten sich die „Nordlichter“ 8 mal unter den ersten Fünf behaupten.

Abbildung 4: Abendveranstaltung Days of Truth 2023 360 Teilnehmer

Während der Siegerfeier am Samstagabend wurden die ersten zehn Platzierungen öffentlich bekannt gegeben, daraufhin wurden die ersten 5 aufgerufen nach vorne zu kommen um Preise oder Urkunden zu empfangen. Unter ihnen 4 Cowboys des PSV Grimmen:

Abbildung 5: Europameister Martin Görß EM Western 2023 – 1880 Nitro

Abbildung 6: 2. Platz Gerd Müller EM Western 2023 – Duelist

Abbildung 7: 4. Platz Adrix Patzak EM Western 2023 – 1870

Abbildung 8: 7. Platz Jan Tippelt EM Western 2023 – 1880 Nitro

Es war eine großartige Veranstaltung mit tollen Wettkämpfern die sich alle gegenseitig unterstützten.

Abbildung 9: Posse 15 (von 24) Days of Truth 2023

Für die „Nordlichter“ aus MV ist es ein Bedürfnis auch an der kommenden Europameisterschaft, 2024 in Schweden, teilzunehmen. Die Buchungen hierfür sind bereits erfolgt, auch hier war das Match bereits wenige Tage nach Eröffnung des Anmeldportals ausgebucht. Bis zum Juli nächsten Jahren heißt es also fleißig trainieren, und an vielen kleineren Western- Meisterschaften teilzunehmen um sich immer weiter zu entwickeln und die persönlichen Fähigkeiten und Fertigkeiten zu verbessern. Dann kann auch dort das vielstimmige „Yeehaaw“ erklingen.

Abbildung 10: Gürtelschnalle als Siegertrophähe Europameister Martin Görß

49 (40 Jahre) Schießstand Grimmen an der Waldschenke (2023)

Am Samstagnachmittag trafen sich 10 Sportschützen des PSV Grimmen zum KK- Wettkampf. Die 10. Auflage anlässlich der Gründung des Schießstandes Grimmen, am 10.04.1974, an seinem heutigen Standort, lockte wieder ein paar Starter an. Die Begrüßung und Eröffnung durch den Sportleiter SB Tippelt erfolgte pünktlich. Während die Teilnehmer des ersten Durchganges die Waffen auspackten und ihre Schützenstände einrichteten, hatten die anderen Gelegenheit sich zu stärken. SSw Wetzel und SB Tippelt brachten selbstgebackenen Kuchen mit, dazu gabs Kaffee aus der Kantine.

Mit dem Kommando Start folgten 55 Min höchster Konzentration. Hier hatten die Schützen mit Probe- und 30 Wettkampfschüssen Gelegenheit ihr Können unter Beweis zu stellen. Nachdem der Letzte das Schießen beendete wurden die Stände beräumt. Jetzt hatten auch sie Zeit für Unterhaltungen bei Kaffee und Kuchen. Routiniert ging der zweite Durchgang an den Start. Nachdem der letzte Schuss gefallen war, wurden Scheibenträger und Hülsen Aufgeräumt und die normale Ordnung wiederhergestellt. Es erfolgte die Auswertung und gegen 16:15 Uhr die Siegerehrung. SB Thomas Lübcke verwies mit seinen ausgezeichneten 293 Ringen alle anderen auf die Platzierungen nach ihm. Der Zweite und Dritte erreichten Ringgleichheit, wobei SB Fräder insgesamt eine 10 mehr schoss als SB Wetzel. Mit dem Hinweis, auf die im Oktober, stattfindenden Vereinsmeisterschaft und den “Pokal des Präsidenten“ verabschiedete der Wettkampfleiter die Anwesenden ins restliche Wochenende.

(v.l.n.r.) 3. Platz Hans-Georg Wetzel, 1. Platz Thomas Lübcke, 2. Platz Andreas Fräder

Ergebnisse-WK_40-Jahre_KK-Gewehr-100-m.pdf

Weiterbildung Trainer C Breitensport Gewehr und Pistole

Am Wochenende den 09. und 10.09.2023 nahmen drei Teilnehmer des PSV Grimmen an einem Weiterbildungskurs des DSB Landesschützenverbandes M-V, in Güstrow, teil. Die Tätigkeit des Trainer C Basis Breitensport umfasst die Mitgliedergewinnung, -förderung und -bindung auf der Basis schießsportlich orientierter Übungs- und Trainingsangebote auf Vereinsebene. Aufgabenschwerpunkte sind Planung, Organisation, Durchführung und Auswertung von: attraktiven Vereins- und Freizeitangeboten.

Die Lehrgangsgebühren, für PSV Mitglieder, übernahm der PSV Grimmen. Dort wurden hauptsächlich Fähigkeiten zur waffentechnischen Kontrolle und Instandhaltung von Luftdruck- sowie Kleinkaliberwaffen vermittelt. Zu dieser 15 Lehreinheiten umfassenden Fortbildung, die in regelmäßigen Abständen durchgeführt wird, hatte der verantwortliche Lehrgangsleiter für Aus und Weiterbildung, Wolfgang Severin vom LSV M-V, eingeladen.

Teilnehmer der Weiterbildung Trainer C Breitensport Gewehr und Pistole


Der Referent und Büchsenmachermeister Manfred Brenneke, aus Bremen, ließ in der informativen Veranstaltung keine lange Weile aufkommen. Unter anderem konnte Jeder, bei der teilweisen Zerlegung von Luft- und Kleinkaliberwaffen, Hand anlegen. Nun ist es den PSV- Mitgliedern Gerhard Krüger, Andreas Fräder und Jan Tippelt möglich, kleine Waffenstörungen selbst zu beseitigen. Natürlich gibt es auch „NO Go’s“, wovon man unbedingt die Finger lassen muss.

Beim Lehrgang ging es, wiederholt, darum die V0 Geschwindigkeit von Druckluft-Gewehr und -Pistole einzustellen. Ein Messgerät dazu wurde, vom PSV, bereits vor Jahren angeschafft. Diese präzise eingestellte Geschwindigkeit ist maßgeblich zur kontinuierlichen Schussabgabe. Auch der Druckpunkt und der Vorweg des Abzuges könne mit wenigen Handgriffen und handelsüblichem Werkzeug eingestellt werden. Die Möglichkeit Vereinswaffen mitzubringen und überarbeiten zu lassen bestand ebenfalls. Für einen schmalen Taler konnten zwei LD- Gewehre der Kinderabteilung „restauriert“ werden. Alle Anwesende waren erstaunt über handelsübliche Preise von mickrigen O-Ringen, die, als Massenware gefertigt, teuer verkauft werden, aber unabkömmlich für einen präzisen Schuss sind. Auch ein KK Anschütz- Einzellader des PSV wurde unter die Lupe genommen. Ursprünglich stammt dieses Sportgerät vom verstorbenen SB Dahms. Der Austausch der Abzugseinrichtung kann das Schussbild enorm verbessern, denn das Abzugsgewicht von 500 Gramm gegenüber den jetzigen 120 Gramm lässt für geübte Schützen eine Leistungssteigerung zu. Bei der Verabschiedung am Sonntag, gegen 13:00 Uhr, bedankten sich alle Teilnehmer für die Informationen und die angekündigte Bereitschaft vom Herrn Brenneke auch weiterhin die Vereine von M-V zu unterstützen. Manchmal, so seine Aussage, reiche zu 90% ein Telefonat zwischen ihm und den Lehrgangsteilnehmern um eine Waffenstörung zu beseitigen, oder die Fehlerquelle festzustellen.

Also ich bin froh dabei gewesen zu sein

Jan Tippelt

Sportleiter des Polizeischützenverein Grimmen