Archiv der Kategorie: Kinder- u. Jugendsport

Neujahrsmeisterschaft des PSV mit dem Luftgewehr 2018

Ergebnisliste

Einer guten Tradition folgend führte der PSV Grimmen am vergangenen Samstag um 14:00 Uhr die Neujahrsmeisterschaft mit dem Luftgewehr durch. 31 Interessierte versammelten sich hierzu in der Mehrzweckhalle des Vereines. Der Sportleiter, Schützenbruder Gerhard Krüger, begrüßte alle Anwesenden. Unter ihnen waren acht Mitglieder der Kinder und Jugendabteilung, teilweise mit ihren Eltern, und außerdem einige Senioren. Von der Ausschreibung abweichend kündigte SB Krüger eine Besonderheit an. An diesem Tag sollten alle Schützen in einer offenen Klasse starten. Nach 10 Schuss erfolgt eine Gruppeneinteilung in A und B. Die Gesamtschusszahl von 20 kam den Kleinen entgegen und ein „vielleicht-“ Vorteil für sie waren die fehlenden Probeschüsse. Schließlich hatte jeder von ihnen, wie im Training, ein ihm persönlich zugeteiltes Gewehr.

Für die Kids war dies ein Ansporn ihren Eltern und Betreuern zu beweisen was sie im zweimaligen, wöchentlichen Training lernen. Eifrig nahmen sie ihre Plätze ein und warteten auf das Startsignal.

Während sie konzentriert einen nach dem anderen Schuss abgaben stärkten sich die Erwachsenen bei selbstgebackenen Kuchen, belegten Brötchen und Kaffee. Zwischen den Gesprächen an den Tischen wanderten die Blicke der Eltern auch ab und zu auf die Ringscheiben und Ergebnisse der Jugend.

Ulli Steinweller erklärt seinem Vater vor dem Schießen die Funktionsweise des Druckluftgewehrs

Dann hieß es für Mutter, Vater, Betreuer oder älteres Mitglied ein möglichst gutes Ergebnis abzuliefern. Es war schön anzusehen wie z.B. der 9 Jährige Ulli Steinweller seinem Vater die Funktionsweise der Seilzuganlage und die Handhabung des hochmodern konstruierten Pressluftgewehrs erläuterte. Auf Weisung seines Sohnes durfte Senior Steinweller das Diabolo erst laden wenn das Gewehr auf der Auflage, Richtung Geschossfang lag. Sportleiter und Trainer SB Krüger freute sich sichtlich. Erfreulich dass bei dem Neuling Ulli Steinweller die Sicherheitsvorschriften und der Wettkampfablauf schon so manifestiert sind. Am Ende waren nicht alle mit ihren Ergebnissen zufrieden aber die Stimmung des Tages konnte das nicht trüben.

Sieger Gruppe B vlnr. dritter Stefan Dummer, erste Pham Dang Yen vi, zweiter Sebastian Schwabe

Immerhin siegte die 12 jährige Pham Dang yen vi in der Gruppe B, gefolgt von Chantals Vater, Sebastian Schwabe, und Enys Vater, Stefan Dummer.

 

 

 

 

 

Sieger Gruppe A vlnr. zweite Eny Dummer, erste Anja Wetzel, dritter H-G Wetzel

Die Trainingskameradinnen von Dang yen vi, Chantal und Eny, schafften es, mit dem Ergebnis der ersten Serie, anders als ihre Väter, in die Gruppe A. Chantal Schwabe belegt hier den 13 Platz und Eny Dummer einen hervorragenden Zweiten Platz nach Anja Wetzel und vor Hans- Georg Wetzel.

 

 

 

 

Nach Bekanntgabe und Applaus für die Platzierungen und Sieger verabschiedeten sich die meisten Teilnehmer mit dem Versprechen sich am 10. Februar zu Kreismeisterschaft Vorpommern-Rügen an gleicher Stelle wieder zu sehen.

T.J.

Pokalwettkämpfe Luftdruck 2017 -2018

Bericht zur Pokalvergabe (PDF)
1. das Protokoll zum 3. Pokalwettkampf,
2. das Protokoll der Einzelwertung und
3. das Protokoll der Pokalwertung.

Die Pokalwettkämpfe 2018 des PSV Grimmen, die bereits zum 6. Mal durchgeführt wurden, fanden mit dem Wettkampf am 13./14.01.2018 ihren Abschluss.

An den drei Wettkampfwochenenden von November 2017 bis Januar 2018 nahmen 14 Vereine aus M-V teil. Die Schützen absolvierten insgesamt 350 Starts. Gut die Hälfte der Starts entfiel auf Schüler, Jugend und Junioren. Damit entwickelten sich die Pokalwettkämpfe zum größten Luftdruckwettkampf in der Umgebung.

Die Wettkämpfe dienen der Vorbereitung auf das Wettkampfjahr, zeigen den Leistungsstand und ggf. den Trainingsbedarf.

Für den Einzug in die Wertung ist die Teilnahme an zwei Wettkämpfen Voraussetzung. Nimmt ein Schütze an allen drei Wettkämpfen teil, wird das schlechteste Ergebnis gestrichen.

Die Siegerehrung erfolgt in der Einzelwertung nach den entsprechenden Altersklassen in den jeweiligen Disziplinen und in der Pokalwertung nach zusammengefassten Altersklassen.

Abräumerin des Tages war Frauke Greiner von SV Burg Stargard. Sie setzte sich in den Pokalklassen Luftgewehr Jugend/Junioren m/w mit 754 von 800 Ringen und Luftgewehr Auflage Jugend/Junioren m/w mit 595 von 600 Ringen gegen ihre Verfolger durch.
 

 

 

       
Wie erwartet gewannen Heidi Hryniw in der Wertungsklasse Luftgewehr Auflage Senioren I-II mit 595 Ringen und ihr Sohn Kolja Hryniw (beide Nieparser SG) bei Luftgewehr Auflage Damen/Herren I-II mit 599 Ringen.

 

Die Weiteren Gewinner mit ihren Pokalen in den Händen:

                             
Luftgewehr Schüler m/w                             Luftgewehr Damen/Herren I-IV
Chris Köppen (SV Burg Stargard)               Felix Krüger (Stralsunder SC)

                 
Luftgewehr Auflage Schüler ü12                Luftgewehr Auflage Schüler u12
Florian Köpke (PSV Grimmen)                    Jason Plumbaum (SV Burg Stargard)

                  
Luftgewehr Auflage Senioren III-V             Luftpistole Schüler
Wolf-Dieter Woller (Bergener SK)               Marc Syring (PSV Grimmen)

                          
Luftpistole Jugend/Junioren                                 Luftpistole Damen/Herren I-IV
Anna Dettmann (Nieparser SG)                         Martin Mohnke (Stralsunder SC)

Lutpistole Auflage Senioren I-V
Günter Mackiol (Demminer SG)

Die Schützen und Betreuer zeigten sich zufrieden mit der Organisation und Durchführung der Wettkämpfe und kommen nächstes Jahr gerne wieder.

A.W.

Pokalwettkämpfe 2018 mit neuer Rekordzahl

Der jährliche Pokalwettkampf des PSV Grimmen erfreut sich immer größerer Beliebtheit. Dieses Jahr konnte ein neuer Teilnehmerrekord verzeichnet werden. Drei neue Vereine wurden begrüßt. Insgesamt schicken 14 Vereine ihre Schützen ins Rennen. Dabei waren nicht nur Vereine aus dem Kreisschützenbund Vorpommern-Rügen, sondern auch Vereine aus anderen Kreisschützenbünden vertreten. Zu nennen wären hier die Demminer Schützengilde, der Neubukower SV, der SV Burg Stargard, der SV Weltzin und der SSV Kritzmow,

Am 18.11.2017 konnten 109 Starts verzeichnet werden, wobei sich die Starts von Kindern und Erwachsenen die Waage hielten. Im Dezember waren es 124 Starts (56 Kinder, 68 Erwachsene), so dass das Teilnehmerfeld über drei Tage (Freitag bis Sonntag) verteilt werden musste.
Für die 14 Teilnehmer des PSV Grimmen schlugen 19 Starts zu Buche.

Die Wettkämpfe liefen ohne größere Schwierigkeiten ab. Leider war ein Munitionsklemmer, eine defekte Waffe und eine nicht ganz einwandfrei funktionierende Seilzuganlage zu beklagen.

Die Stimmung unter den Schützen war gut. Die Zusammenkunft wurde genutzt um Neuigkeiten und Techniktipps auszutauschen. Auch die Ergebnisse ließen nicht zu wünschen übrig. Wurde in der Disziplin Luftgewehr Auflage im Wettkampf im November noch an der Höchstringzahl von 300 gekratzt, so fiel sie im Dezember. Kolja Hryniw von der Nieparser Schützengesellschaft setzte alle 30 Schuss zielsicher in die 10.

Im Januar steht der Abschlusswettkampf an. Voraussetzung für den Einzug in die Wertung ist die Teilnahme an mindestens zwei Wettkämpfen. Wer bei allen drei Wettkämpfen gestartet ist, kann sich freuen, dass sein schlechtestes Ergebnis gestrichen wird.
Die Siegerehrung erfolgt in der Einzelwertung nach den entsprechenden Altersklassen in den jeweiligen Disziplinen und in der Pokalwertung nach zusammengefassten Altersklassen. Insgesamt warten 36 Pokale auf neue Besitzer.

Text und Foto Anja Wetzel

Weihnachtspokal mit Luftgewehr und Luftpistole 2017

Zu der 27. Auflage des diesjährigen Weihnachtspokals reisten 31 Kinder und Jugendliche aus 6 Vereinen nach Grimmen. Erfreulicher Weise starteten für den gastgebenden PSV 4 Jungen und 5 Mädchen in der Klasse Schüler A Luftgewehr und ein Schüler mit der Luftpistole. Eine gute Steigerung gegenüber den letzten Jahren. Leider konnte mit dieser Aufstellung nicht in der Mannschaftswertung eingegriffen werden. Dazu fehlte ein Jugendlicher.
Einer guten Tradition folgend gab es für alle angereisten Schützen eine Nikolausüberraschung. Diesmal zum Basteln, naschen und spielen. Darüber freuten sich die Kids dann augenscheinlich.
Wenig später galt es jedoch, hochkonzentriert, eine möglichst gute Leistung abzuliefern. Ab dem Startkommando waren sie wie ausgewechselt und landeten zügig einen präzisen Treffer nach dem anderen. Gegen 13:00 Uhr erfolgte die Siegerehrung. Die 15 Podiumsplatzierten in 6 Wertungsklassen erhielten, vom Goldschmiedemeister Henry Zimmerling gestiftete, Pokale. Für jeden Teilnehmer gab es eine Urkunde mit der erreichten Ringzahl.
Zum Ende des Wettkampftages sprach Sportleiter Gerhard Krüger noch ein paar abschließende Worte zu den Schützen und Schützinnen. Er wünschte ihnen, den Betreuern, Trainern und Angehörigen eine besinnliche Weihnacht und allen ein baldiges, gesundes Wiedersehen auf der Luftgewehranlage des Polizeischützenverein oder bei anderen überregionalen Veranstaltungen im Schießsport.

ERGEBNISSE Einzelwertung (PDF)

ERGEBNISSE Mannschaft (PDF)

Drei Jugendliche des PSV bei den Deutschen Meisterschaften Trap in München

Bei den deutschen Meisterschaften in München lieferten unsere Nachwuchsschützen ebenfalls hervorragende Leistungen ab. Eric Staschock verpasste die Medaille auf Grund eines Missgeschicks nur knapp. Nach der Streichung einer Rotte, musste Eric früher ran als geplant. Dies bekamen er und sein Trainer aber erst zu spät mit. Damit verpasste er den ersten Durchgang. Er durfte diesen später wiederholen, lieferte dabei eine starke Leistung ab und fand sich kurzzeitig auf den geteilten zweiten Platz wieder. Leider wurden Ihm, wegen dem Verpassen des ersten Durchganges, als Strafe noch drei Tauben abgezogen, so dass er am Ende auf einen undankbaren siebenten Rang landete. Danach war die Trauer natürlich groß.
  
Max Becker schoss ebenfalls einen guten Wettkampf und konnte sich am Ende über einen sehr guten sechsten Platz freuen.
  
Julia Freese startet gut in den Wettkampf, danach kamen leider zwei durchwachsenen Durchgänge, so dass Jule am Ende auf dem dreizehnten Rang landete.

Dennoch ein tolles Ergebnis von allen dreien bei den diesjährigem Meisterschaften in München

vlnr. Eric Staschok Julia Freese Holger Westphal Max Becker

3. RWS-Jugendverbandsrunde Trap 2017

 
Julia Freese                                                 Mitte Eric Staschok

Bei der Jugendverbandsrunde sicherte sich Eric Staschok beim letzten Schießen in Wilhelmshaven den Titel in der Altersklasse Jugend männlich. Julia Freese (in der Liste leider unter Laura Freese zu finden), erreicht einen starken fünften Platz und unserer dritter Schütze im Bunde, Max Becker, wurde ebenfalls starker Fünfter

Kreis- Kinder- und Jugendsportspiele 2017

Im Mai 2017 fanden bereits zum 5. Mal die Kinder und Jugendspiele des Landkreises  Vorpommern/Rügen statt. Seit 3 Jahren gibt es hier auch Wettkämpfe im Bogensport.
Wie auch in den vergangenen Jahren richtete der PSV Grimmen die Wettkämpfe aus.  Angereist waren diesmal 11 Bogenschützen aus 6 Vereinen. Gestartet wurde in 4  verschiedenen Klassen und auf eine Entfernung von 10 m bzw. 18 m geschossen. Da  alle Bogenschützen pünktlich angereist waren, konnte das Turnier auch eher  beginnen.
Geschossen wurde der 1. Durchgang mit 30 Pfeilen. Nach kurzer Pause ging es
weiter, mit wiederum 30 Pfeilen. Da die Ergebnisse doch relativ weit auseinander
lagen, war schnell klar, wer hier der Erste in seiner Klasse wird.
Sieger waren Kilian, Felix, Christina und Phillip. Sie erhielten jeder eine Urkunde und  eine Goldmedaille.  Der Bogenschütze mit den meisten Punkten erhielt noch einen besonderen Preis. Felix  konnte ihn mit nach Hause nehmen.
Nach der gemeinsamen Mittagspause und einer Bratwurst vom Grill ging es diesmal  weiter. Es wurden wieder besondere Ziele in verschiedenen Entfernungen aufgebaut.  So galt es Luftballons und ein Pendel zu treffen. Geschossen wurde auch im Sitzen  und vom erhöhten Stand.
Zum Schluss waren sich alle einig. Es war ein gelungenes Turnier. Zur
Sommersonnenwende am 23.6.2017 gibt es das nächste Turnier. Diesmal mit
Nachtschiessen, Übernachtung, Cloudschiessen und gemeinsamen Frühstück.
i.A. U. Appelfelder

Schulung für Standaufsichten beim PSV

Auch beim Polizeischützenverein Grimmen muss der ordnungsgemäße und sichere Schießbetrieb durch verantwortliche Aufsichtspersonen gewährleistet werden. Um dies zu erreichen führt der PSV jährlich eine Informationsveranstaltung für seine zertifizierten Standaufsichten durch. Da der Schießbetrieb der verschiedenen Disziplinen nur stattfinden darf, wenn eine ausreichende Anzahl von Standaufsichten anwesend ist hat der PSV dementsprechend viele anerkannte Ausgebildete.

25 Schützenschwestern und Schützenbrüder folgten der Einladung des Vorstandes um ihre Kenntnisse aufzufrischen und Erfahrungen auszutauschen.
Schützenbruder Johannes Lass erläuterte die wichtigen Regeln des Waffengesetzes und dessen Verordnung. Schwerpunkte dieses Nachmittages waren Themen wie Schießstätten, Schießen durch Minderjährige auf Schießstätten, Haftpflicht- und Unfallversicherung für den Schießbetrieb, unzulässige und zulässige Schießübungen im Schießsport. Des Weiteren verwies er nochmals auf weitere wichtige Aufgaben der Standaufsichten. Dazu zählen die ständige Beaufsichtigung der Schützen und deren ordnungsgemäßes Verhalten, die Kontrolle des sicheren Transportes und der Umgang mit der Schusswaffe.
Nach dem theoretischen Teil der Veranstaltung ging es an die frische Luft. In Gruppen aufgeteilt erfolgten Erklärungen zu den Kugel- und Schrotschießständen. Viele Fragen zu der elektronischen Abrufanlage auf dem Jagdparcours sowie auf dem Skeet- und Trapstand konnten beantwortet werden. Das so genannte Rangemaster System beinhaltet unter anderem, Fernsteuerungen für olympische und jagdliche Disziplinen. Damit richtig umzugehen ist eine von vielen Voraussetzungen an eine Standaufsicht beim PSV.
Und einen weiteren wichtigen Punkt hob Schützenbruder Lass zum Ende der Zusammenkunft hervor. Die Bereitschaft der Mitglieder, den Dienst einer Standaufsicht oder eines Schiessleiters zu leisten, lässt sehr zu wünschen übrig. Jeder sollte „in sich gehen“ um zu prüfen wann er sich einbringen könnte. Konsequenz einer unverbesserlichen Situation wäre eine negative Änderung der Öffnungszeiten. Letztendlich konnte mit einigen Anwesenden doch noch Termine der nahen Zukunft vereinbart werden.

Bogensport Turnier zu Weihnachten 2016

Wie bereits in den vergangenen Jahren fand auch diesmal ein Weihnachtsturnier der Bogensportler aus Grimmen im Gymnasium statt. Das wichtigste Utensil hatte bei der Anreise keiner vergessen, die weihnachtliche Kopfbedeckung.
Angereist waren über 30 Interessenten aus Grimmen, Stralsund, Greifswald, Neubrandenburg und von der Insel Rügen. Nach kurzem Einschiessen ging es zum Turnier. Hier traten 21 Schützen an. Geschossen wurde mit Recurvebögen mit und ohne Visier, Jagdrecurve, Compound und Langbogen. Vorbereitet waren 6 Scheiben mit weihnachtlichen Motiven in unterschiedlicher Entfernung, die es zu treffen galt. Jeder konnte nach vorbereiteten Ablauf auf jede Scheibe schießen. Für die Erwachsenen galten nur volle Treffer. Die Kinder und Jugendlichen bekamen zusätzlich 9 Punkte für angerissene Ziele. Damit wurde eine ungefähre Chancengleichheit hergestellt.
Eine Herausforderung waren die unterschiedlichen Entfernungen und die verschiedenen Motive, wie Baum, Sterne und Geschenke. Einige kamen damit sehr gut zurecht, wären andere doch Probleme hatten. Die Luftballons wurden fast immer gleich im ersten Versuch getroffen. Bei den kleinen Stiefeln sah dies ganz anders aus. Es galt es aber nicht nur die selbstgefertigten weihnachtlichen Ziele zu treffen, sondern der Spaß und die Freude am gemeinsamen Bogensport standen im Vordergrund.
2016-12-weih-turnier-gmn-gym010
Die glücklichen Gewinner waren bei den Schülern/Jugend Zala und Henning mit 89 bzw. 120 Punkten. Bei den Erwachsenen hatten Kathleen und Uwe mit 120 bzw. 140 Punkten die meisten Treffer.
Neben den Medaillen gab es diesmal kleine Preise für alle Teilnehmer. Die beste Gruppe mit Ute, Ronny und Uwe erhielt für ihre Anstrengungen jeweils ein Schweißtuch. Die glückliche Siegerin über alle Klassen Kathleen erhielt den wertvollsten Preis. Jetzt muss sie ihn nur noch von der Insel Rügen abholen.
Die Ergebnisse sind unter www.bogensport-grimmen.de abrufbar. Dort sind auch einige Bilder vom Turnier zu sehen.
Im nächsten Jahr beginnt das Training am 3.1.2016 um 18:00 Uhr im Gymnasium.

Weihnachtspokal des Jugendleiters 2016

Zum 26. Mal lud der PSV Grimmen zum Weihnachtspokalschießen ein. 30 Schülerinnen/Schüler und Jugendliche folgten der Einladung begleitet von Familie und Trainern. Vertreten waren folgende Vereine: SV Blau-weiß Karlshagen (KH), SV Weltzin (W), Demminer Schützengilde (DSG), Nieparser Schützengesellschaft (NSG), SV Burg Stargard (BS) und PSV Grimmen (G).
gruppenbild-weihnachtspokal
Im fliegenden Wechsel wurde in den Disziplinen Luftgewehr, Luftgewehr Auflage und Luftpistole um die besten Ergebnisse gekämpft.
urkunden-weihnachtspokal
Trotz des Wirbels an den Ständen wurden bemerkenswerte Ergebnisse erzielt. In der Disziplin Luftgewehr Auflage Schülerinnen setzte sich Maxi Borschke (NSG) mit 186 Ringen vor Amelia Kraft mit 159 Ringen und Hanna Minor mit 155 Ringen (beide W) durch. Bei den Schülern belegte der SV Karlshagen die ersten 3 Plätze. Finn Wunderwald belegte mit hervorragenden 191 Ringen den ersten Platz vor Marc Ostwald mit 182 Ringen und Linus Walter mit 179 Ringen.
Janine Piehl (DSG) wurde in der Disziplin Luftgewehr Schülerinnen mit 118 Ringen Erste vor ihrer Vereinsschützin Marie-Alena Kuball mit 102 Ringen. Bei den Schülern setzte sich Tom Gurisch (BS) mit 164 Ringen vor Tom Albrecht (DSG) mit 162 Ringen und Chris Köppen (BS) mit 144 Ringen durch.
In der Altersklasse Jugend gab es kleine geschlechtergetrennte Wertung, da nur zwei Schützen starteten. Im Kampf Mädchen gegen Jungen belegte Frauke Greiner (BS) mit 329 Ringen den 1. Platz vor Shawn Schartow (DSG) mit 315 Ringen.
Bei der Luftpistole starteten in der Altersklasse Schüler 3 Jungen des PSV Grimmen. Marc Syring wurde mit 119 Ringen Erster vor Calvin Ben Meier mit 112 Ringen und Malte Schmiedel mit 94 Ringen.
Als Einzelstarterin in der Altersklasse Jugend weiblich belegte Anna Dettmann mit 312 Ringen den ersten Platz.
Der Weihnachtspokal in der Mannschaftswertung ging wie im Vorjahr an die Demminer Schützengilde mit den Schützen Ben Prill, Tom Albrecht und Shawn Schartow mit 625 Ringen.
Jeder Teilnehmer durfte sich dann noch über eine Tüte Weihnachtssüßigkeiten freuen.